Sparkasse Wertstellung, technischer Fehler?

3 Antworten

Wertstellung für Schecks ist normalerweise Buchungstag plus zwei Bankarbeitstage. Wenn das Clearing des Schecks noch länger dauert, kann sich das weitere Tage hinziehen.

Bedenke auch, dass ein Verrechnungsscheck platzen kann, wenn das belastete Konto keine ausreichende Deckung aufweist. Das ist ein beliebter Betrügertrick, denn Du kannst Du den Scheck auf das Konto buchen lassen, aber ein paar Tage später stellt sich heraus, dass er nicht gedeckt war und der schwebende Gutschriftsbetrag gleich wieder verschwindet.

Die Wertstellung ist nur für die Zinsrechnung von Bedeutung, sagt aber nichts über die Verfügbarkeit aus. Bei eingereichten Schecks kann dazu noch eine Sperrfrist von mehreren Tagen kommen.

Hier eine Info der BaFin zu der Frage: https://www.bafin.de/dok/7864400

Du kannst erst über das Geld verfügen, wenn die Gegenseite, also die Bank vom Aussteller, eine Deckung bestätigt.

Was möchtest Du wissen?