Sparkasse rät: Deka Investmentfonds Deka-BasisAnlage A40 o. Deka-BasisAnlage A60 - welcher besser?

2 Antworten

Was kostet DEKA-Basis Anlage A40 von 25.000 EURO kundige

vielen Danken

Ich kann die von meinen Vorrednern vertretene Skepsis gegenüber Produkten der Deka-Gruppe nur teilen. Es ist bedauerlich, dass man nach wie vor von Sparkassen und Banken nur Fonds der institutsnahen Investmentgesellschaften empfohlen bekommt. Noch nicht einmal da wird dann das ganze Spektrum der Angebote ausgeschöpft, es wird offenbar immer nur ein bestimmter Prozentsatz forciert angeboten. Ich nehme an, dass da eindeutig der Provisionsvorteil ggü anderen Fonds Triebfeder des Bemühens ist. Es ist schon lange her, dass ich zuletzt auf so etwas reingefallen bin und es hat dazu geführt, dass ich Fondsanlagen inzwischen ausschließlich über Direktbanken mache.

Mein Rat an Dich ist, doch einfach mal zu googeln um Infos zu diesen Fonds zu bekommen, z.B. hier:

http://www.finanzen.net/fonds/Deka-BasisAnlage_A60

Das ist dann der erste Schritt. Überlege Dir, ob der Fonds zu Deinen Vorstellungen und Lebensplänen paßt. Schau nach, ob Du diesen oder einen Fonds mit vergleichbarer Anlagezielsetzung anderswo billiger bekommst, nämlich ohne Ausgabeaufschlag.

Zum Ausgabeaufschlag muß man wissen, dass dort bei Sparkassen idR keine Verhandlungsmöglichkeit besteht. Das ist durchaus verständlich. Beratung kostet nun einmal Geld. Gerne bezahlen möchte ich das aber nur, wenn die Beratung auch eine solche ist. Leider jedoch versteht man immer noch jedes Verkaufsgespräch als Beratung und da hören bei mir Verständnis und Zahlungsbereitschaft auf.

Was möchtest Du wissen?