Sparer-Pauschbetrag in Zeile 12 der Anlage KAP (2017)?

1 Antwort

Dort gibt man den in Anspruch genommenen Sparerpauschbetrag an.

Also ehrlich, ich gebe doch z.B. bei meinem Einkommen nicht den Grundfreibetrag von 9.000,-€ an, sondern mein Einkommen.

Die maximale Höhe des Sparerpauschbetrages sollte dem Finanzamt wohl bekannt sein, darüber wollen die keine Auskünfte von Dir.

Also nun nochmal ganz langsam zum Mitschreiben: Du gibst die 150,56 an, die Du an Zinseinkünften hattest.

1

Die max. Höhe laut Gesetz kennt das FA ganz bestimmt, aber es ist auch der Betrag, den ich für die ansonsten geltend gemachten Zinserträge tatsächlich in Anspruch genommen habe in diesem Jahr laut Freistellungsantrag.

Habe in der Zwischenzeit ein Video eines Steuerberaters gefunden, der bei 2:40 ff ebenfalls 801 EUR beim Single einträgt:

https://www.youtube.com/watch?v=Q9mpHPRr9UE

0
25
@Martin42

Offenbar besteht für Dich kein Unterschied zwischen "erteiltem Freistellungsauftrag" und "tatsächlich in Anspruch genommenen Sparerfreibetrag".

Sei's drum.

0
1
@Andri123

Also "in Anspruch genommen" heißt dann - im Sinne der Zeile 12 - "von der Bank von Zinserträgen fürs FA tatsächlich abgezogen worden".

801 können in Zeile 12 richtig sein, aber nur, wenn alle Banken IN DER SUMME die vollen 801 angerechnet haben, also z.B. Bank1 hat 400 EUR von meinen Zinserträgen bei ihr abgezogen und Bank 2 hat 401EUR von meinen Zinserträgen bei ihr abgezogen.

Korrekt?

Also wird für Zeile 12 einfach von allen Steuerbescheinigungen die jeweils genannte Zahl für Zeile 12 zusammengezählt und diese Summe dann in Zeile 12 eingetragen. Hätte ich noch eine zweite Bank, die ebenfalls 150 EUR angerechnet hat, wären es 300, die dort reinkommen. Und wenn es noch eine dritte mit angerechneten 501 EUR gäbe, dann wären es die vollen 801.

Korrekt?

0
25
@Martin42

Nein, Du gibst in Zeile 12 nicht an, was "von der Bank von den Zinserträgen tatsächlich abgezogen wurde" (was auch immer das nun heissen soll).

Du gibst an, wie viel Zinsen Du von allen Banken ohne Zahlung von Kapitalsteuer bekommen hast im Rahmen des Sparerfreibetrags.

Wenn von einer Bank Kapitalsteuer abgeführt wurde, gehört das in eine andere Zeile. Glaub ich. Die links spar ich mir jetzt.

0
31
@Martin42

Also ich selber warte ja noch auf die Darstellung der Abgabenordnung bei Youtube. Dann kann ich endlich die Gesetzbücher wegwerfen.

0
1
@EnnoWarMal

Die Steuererklärung ist vielleicht nicht der klassische Anwendungsfall für ein hilfreiches YT-Video, aber solange es ordentlich gemacht ist...

Im oben verlinkten Video hat es übrigens schon gestimmt, ich habe es nur missverstanden: Die in Zeile 12 in voller Höhe eingetragenen 801 EUR beruhen darauf, dass Zinserträge ÜBER 801 EUR vorliegen (im Video-Beispiel 1801 EUR) und der Freibetrag von 801 EUR voll in Anspruch genommen wurde von den Banken.

Davon abgesehen zählt man einfach alle in Steuerbescheinigungen für Zeile 12 ausgewiesenen Beträge zusammen. Das kann aber muss nicht 801 EUR ergeben.

1
1
@Andri123

In den guten alten Hochzinszeiten kamen bei mir immer die vollen 801 EUR in Zeile 12, weil sie tatsächlich voll in Anspruch genommen wurden von den Banken. Die letzten Jahre war das nicht der Fall, aber ohne darüber nachzudenken habe ich trotzdem immer die vollen 801 EUR eingetragen... dieses Jahr ist es mir aufgefallen...

1

Mehrere Freistellungsaufträge und über Pauschbetrag - Steuererklärung

Hallo,

ich habe bei drei verschiedenen Banken Freistellungsaufträge eingestellt. Zusammengerechnet erwirtschafte damit Zinsen über 801 Euro. Was muss ich nun in der Anlage Kap angeben? Den Komplettbetrag aller zusammengerechneter Zinsen oder nur den Betrag der überhalb des Pauschbetrags steht (also Zinsen-801= anzugebender Betrag).

Danke

...zur Frage

Steuernachzahlung nach Eingabe von Steuerbescheinigung unklar

Hallo zusammen,

ich habe gerade die Steuerbescheinigung meiner Bank in mein Steuerprogramm eingegeben und es verwundert mich, dass dadurch die Höhe der Steuererstattung sinkt, da ja die Abgeltungssteuer schon direkt von der Bank gezahlt wurde.

Hier die Zahlen: Höhe der Kapitalerträge (Zeile 7 KAP): 244,35€ Gewinn aus Kapitalerträgen (Zeile 8 KAP): 244,35€ Höhe des in Anspruch genommenen Sparer-Pauschbetrags: 50€ (scheint irrelevant) Kapitalertragssteuer (Zeile 49 KAP): 48,60 Solidaritätszuschlag (Zeile 50 KAP): 2,65

nach Eingabe der Daten zieht mir das Programm von der angezeigten Erstattung 51€ ab, kann mir das jemand erklären, ich danke schon mal :)

Grüße Micha

...zur Frage

Anlage KAP, Sparer-Pauchbetrag nicht ausgeschöpf, welchen Antrag muss ich stellen?

Ich mach gerade meine Steuererklärung. Leider hab ich versehentlich bei der Bank einen zu niedrigen Sparer-Pauschbetrag angegeben. Den hab ich auch nicht ausgeschöpft. Die Bank hat die Kapitalertragssteuer abgeführt. Jetzt hätte ich den Betrag gerne zurück. Was muss ich bei der Anlage KAP ankreuzen? "Ich beantrage eine Überprüfung des Steuereinbehalts für bestimmte Kapitalerträge"? Oder ist das die "Günstigerprüfung"?

...zur Frage

Können wir Kapitalerträge in der Erklarung KAP frei verteilen

Hallo,

können wir in Anlage KAP die Kapitalerträge, unabhängig vom Kontoinhaber, für jeden Ehepartner frei verteilen? Wir verfügen über ein gemeinsames Girokont, über das alle Finanzanlagen (Festzins- und Tagesgeldkonto) aus dem gemeinsamen Sparguthaben finanziert wurden. Es besteht eine Zugewinngemeinschaft und steuerliche Zusammenveranlagung. Zu den Online-Tagesgeld- und Festzinsanlagen, bei verschiedenen Banken, ist jeweils nur ein Partner als Kontoinhaber eingetragen, somit auch in den jeweiligen Steuerbescheinigungen der Banken. Da meine Frau nun Zinseinnahmen geringer als 801,- EUR erzielt und die Zinseinkünfte aus den auf meinen Namen laufenden Konten den Sparer-Pauschbetrag von 801,- übersteigen, stellt sich nun die Frage, ob die Zinserträge gleichmäßig oder eben frei auf beide Ehepartner verteilt werden können. Seit 2009 muss ja jeder Ehepartner eine eigene KAP-Erklärung abgeben. Ich finde überall nur den Hinweis, dass bei Gemeinschaftskonten die Zinsen im Verhältnis 50/50 zu verteilen sind.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?