Spardabank laut Medien die Bank mit den zufriedensten Kunden, ist dies eine gute Hausbank?

1 Antwort

wir sind mit der Sparda-Bank Offenbach a.M. sehr zufrieden. Wir haben von dem Saftverein Santander-Bank Offenbach, die die GE Money übernommen hat, gewechselt. Über € 21 Gebühren im Vierteljahr. Bei Spardabank 0. Ausserdem gute Modernisierungsdarlehen, 3,1% 5 Jahre.

Pfändungschutzkonto? Darf Hausbank dieses Konto sperren

Ich habe ein Pfändungsschutzkonto bei der Sparda. Ich beziehe monatlich ca. 1500 €, Rente wegen voller Erwerbsminderung. Mein Freibetrag liegt da ich unterhaltspflichtige kinder habe bei 1800 €. Somit habe ich nie 1800€ auf dem Konto und es ist demnach nichts pfändbar. Zu meinem Entsetzen musste ich feststellen, dass die Spardabank mir mein Konto am 05.07.2012 sperrte und meine Lastschriftaufträge ( Maestro Karte für den Lebensmitteleinkauf) vom Konto wieder zurückbuchte, obwohl das Konto mit 300€ gedeckt war. Ich überwies dann von mir aus diese Buchungen, die nicht ausgeführt wurden. Auch wurde ich von der Bank über diese Maßnahme informiert. Nun hat man mir auch Bearbeitungsgebühren und Rücklastgebühren in Rechnung gestellt.

Darf die Bank dies und wer kommt für meinen finanziellen Schaden auf?

...zur Frage

In welcher Höhe muss man Genossenschaftsanteile kaufen, wenn man Sparda-Kunde werden will?

Weiß jemand, in welcher Höhe man diese Anteile kaufen muss und wie die verzinst werden? Oder bekommt man eine Dividende daraus?

...zur Frage

Finanzierung übers Internet unbedenklich?

Wir sind gerade dabei uns um ein Forward-Darlehen bzgl. der Anschlussfinanzierung unseres Baudarlehens zu erkundigen. Viele Angebote im Internet sind bzgl. der Zinsen deutlich günstiger als die der Hausbank. Wer von euch kann uns eine Bank empfehlen, die günstige Zinsen bei Forward-Darlehen anbietet und zugleich auch seriös ist. Wer hat Erfahrung mit Darlehensabschlüssen übers Internet?

...zur Frage

Kann jede Bank alle Konten eines Kunden bei anderen Banken einsehen?

Viele betreiben heute Banken-Hopping und unterhalten Konten/Depots bei mehreren Banken, wo sie die jeweils günstigeren Bedingungen finden und um zu diversifizieren. Die traditionelle 'Hausbank' hat doch bald ausgedient. Frage: kann prinzipiell jede Bank alle Konten/Depots eines (neuen) Kunden einsehen und Kontobewegungen kontrollieren? Das wäre Datenschutz-technisch bedenklich. Eine Tagesgeld-Bank, bei der man keine anderen Konten (beantragt) hat, geht es doch eigentlich nichts an, wo man sonst noch Konten hat und was man finanziell sonst macht. Trotzdem verlangen manche TG-Banken das Referenz-Konto bei der 'Hausbank'. Warum? Wird evtl. auch eine Schufa-Anfrage gemacht und würde die Anfrage in die Bewertung eingehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?