sparbuch konto

5 Antworten

meine eltern haben mir mal ein sparbuch gemacht

Ja, Basteln macht Spaß! Hoffentlich steht Dein Name auf dem Ding, ansonsten gibts kein Geld. Und selbst wenn es auf Deinen Namen lautet, so ein Sparbuch will vorgelegt sein und müßte erst für kraftlos erklärt werden bevor es zur Auszahlung kommet.

meine eltern haben mir mal ein sparbuch gemacht

und wer bitte steht im Sparbuch, wem gehört das Konto? Wenn es dir gehört, dann geh zur Bank, erkläre das Sparbuch als verloren und gut ist's.

Wenn nicht du der Eigentümer des Kontos bist, hast du schlechte Karten.

Läuft das Sparbuch auf Deinen Namen, dann gehst Du mit deinem Personalausweis zur Bank und hebst das Geld ab.

Wenn Du Glück hast, wurde es noch nicht von demjenigen geplündert, der im Besitz dieses Buches ist.

31

Läuft das Sparbuch auf Deinen Namen, dann gehst Du mit deinem Personalausweis zur Bank und hebst das Geld ab.

Sie hat es doch nicht ......

:-((((((

2
49
@blnsteglitz

Sie soll doch nur mit dem Personalausweis bewaffnet zur Bank gehen.

Sie kann auch ohne Buch Geld abheben.

do you understand me ;-))))

2
49
@vulkanismus

Du verstehst so manche Scherze nicht und von daher wundert mich der Satz über stefanies Deutsch jetzt nicht ;-))

1
31
@Primus

Ich verstehe sehr gut, was ein sog. Scherz ist. Lachen muss ich über lustige Sachen.

0

Kann meine Mutter von meinem Sparbuch eine Auszahlung veranlassen, wenn ja wie viel maximal?

Angeblich kann ja jeder der ein Sparbuch findet, damit zur Bank gehen u. die Auszahlung verlangen. Kann ich demzufolge davon ausgehen, daß sich meine Mama unproblematisch am Montag für mich 4000,- von meinem Sparbuch holen kann. Oder sollte ich doch eine Vollmacht ausstellen?

...zur Frage

Sohn verklagt Vater wegen Sparbuch

Die Ex meines Freundes hat wohl vor 9 Jahren 6 Wochen nachdem die Oma ein Sparbuch für den Jungen eingerichtet hat, entgegengenommen und das meiste Geld abgehoben. Mein Freund kann sich nicht erinnern und weiß nicht, wo das Geld geblieben ist. Der sohn ist jetzt mit knapp 21 Jahren zu seiner Mutter gezogen, zuvor war mein Freund vier Jahre mit ihm alleine. Jetzt hat er ihn kürzlich auf Unterhalt verklagt und nur einen Bruchteil der Forderung zugesprochen bekommen. Aktuell droht er nun mit Klage auf Zurückzahlung der Spareinlage mit Zinsen. Macht laut Junge 2500,-€ . Die Oma sagt, das waren 1000,-€ und das Sparbuch hätte sie der Mutter damals gegeben. Und nun? Kann er meinen Freund auf Zahlung verklagen und gewinnen?

...zur Frage

Bekomme ich das Geld irgendwie wieder?

Meine Mutter hat ihrem ehemaligem freund(mein Stiefvater) mal ca. 3 Tausend(kann auch noch mehr sein weiß es nicht genau) Euro geliehen für sein Motorrad und Führerschein. Das Geld war aber von meinem Sparbuch. Nun meine Mutter ist 2012 gestorben und seit dem habe ich auch keinen Kontakt mehr zu meinem Stiefvater. Da ich aber nächstes Jahr meinen mofa Führerschein und in 2 Jahren meinen Auto Führerschein machen wollte(wofür das Geld auf meinem Sparbuch war) fehlt mir dieses Geld. Dazu kommt das ich keinen "Vertrag" oder so was habe(das mein Stiefvater das Geld wirklich hat) da meine Mutter das Geld abgebucht hat. Ich bin im übrigen 14.

...zur Frage

Vater hat Sparbuch abgeräumt

Ich bin mittlerweile 18 Jahre alt und wollte in der Bank an mein Sparguthaben, habe dort erfahren dass mein Vater, der das Sparbuch bei sich hat (meine Eltern sind geschieden und ich habe mit meinem Vater keinen Kontakt) mein Sparbuch komplett leergeräumt hat.

Ich habe ihn angeschrieben und möchte mein Geld zurück, er sagt aber das bekomme ich erst wenn ich mir eine Wohnung einrichten möchte, sozusagen als Starthilfe. Ich möchte das Geld aber jetzt. Was kann ich tun?

...zur Frage

Sparbuch Auflösung des minderjährigen Sohnes

Hallo zusammen! Ich habe zur Geburt meines Sohnes ein Sparbuch für ihn angelegt (nur ich, ohne Unterschrift meiner damaligen Frau). Monatlich habe ich (alleine) einen Betrag angespart ohne das ein Ziel dahinter steckte. Einfach nur so. Nach meiner Scheidung hat mein Sohn noch einige Zeit bei mir gelebt. Nachdem meine Finanziellen Mittel nach meiner Scheidung absolut erschöpft waren, habe ich alles, was erspart war aufgelöst. U. a. auch das Sparbuch, was einmal für meinen Sohn gedacht war. Ich musste Möbel ersetzen, Waschmaschine, Kindersachen, Betreuung für meinen Sohn...ich wollte ihm in der Not die wir leider hatten einfach trotz der ganzen Umstände ein sicheres Zuhause bieten. Etwas später habe ich ihm ein Führerscheinsparbuch angelegt und wieder begonnen, für ihn zu sparen. Mit dem Ziel ihm den Führerscheinstart zu erleichtern. Dies habe ich ihm zu seinem 18. Lebensjahr geschenkt. Naja. Leider hat sich das Blatt gewendet. Das Kind lebt in der Zwischenzeit bei der Mutter und mein Sohn (mittlerweile 25 J. alt) hat sich absolut gegen mich gewendet. Damals wusste er nichts von diesem Sparbuch. Seine Mutter schon. Mein Sohn möchte jetzt das Geld von dem Sparbuch wieder haben und droht mit einer Klage vor Gericht. Habt ihr Ratschläge, wie ich mich hierzu verhalten kann? Hätte mir meine Bank damals das Geld gar nicht geben dürfen- bzw. das Sparbuch auflösen? Für Eure Ratschläge danke ich herzlichst!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?