Sparbuch auflösen, was geschieht mit den Gutahben?

2 Antworten

Es muß sich ja um ein Riesenvorhaben handeln, wenn Du gleich 1100,--Euro in bar brauchst. Das ist ein ganzes Katzenklo voller Centmünzen!

Sei unbesorgt: Wenn das Sparbuch 3 Monate Kündigungsfrist hat, dann kommst Du trotzdem früher an Dein Geld. Bis zu 2000,--Euro kann man dann monatlich ohne Vorschußzins abheben. Deinem Vorhaben steht nichts mehr im Wege, egal, wie groß es auch sein mag. Und ganz nebenbei: Die Auskunft hättest Du auch schon von Deiner Bank bekommen. Solange Du noch keine 18 bist, würde ich aber vorsichtshalber nicht nur Ausweis und Sparbuch, sondern auch Muttern mitnehmen. Nicht, das die Hansel von der Volksbank da Terror machen.

Heißt das also, ich würde das gesamte Geld erhalten, wenn ich das Sparbuch bei der Sparkasse auflösen lasse? Und muss ich dann noch Zinsen zahlen? In Internet hab ich was von Strafzinsen gelsen.

0

Da sieht man, was in der Schule alles nicht gelehrt bzw. gelernt wird;-)

Bei einem Sparbuch mit gesetzlicher Kündigungsfrist (von 90 Tagen) kann man bis zu € 2.000 pro Monat abheben, ohne dass Vorschusszinsen anfallen. Bei höherem Guthaben kann dieses mit 90-tägiger Frist gekündigt werden, andernfalls fallen die Vorschusszinsen auf die zu früh erhaltenen Guthabenbeträge an. Aber diesse Vorschusszinsen ("Strafzinsen") haben nicht die grauenhafte Höhe des Dispozinses, sondern sind im Prinzip geringfügig, und Du kannst sie Dir vorab vorsorglich mal ausrechnen lassen.

Das Sparguthaben von ca. € 1.100 bei der Sparkasse kannst Du mit 18 sofort bar abheben und das Sparbuch auflösen. Eine Kündigungs-/Auflösegebühr darf nicht anfallen! Zahlst Du diesen Betrag auf das Volksbankkonto ein und hebst Du - sagen wir - drei Tage später mehr als € 2.000 Euro ab, dann unterliegt dieses Mehr der Vorschussverzinsung. Laß Dir von der freundlichen Volksbänkerin ausrechnen, wie hoch das sein würde.

in Internet finde ich keine hilfreiche Antwort.

Das kann ich (trotzdem) gut verstehen. Mit 17 ist man im Internet auch noch nicht so bewandert. Man hat auch keine Kumpels, die man fragen könnte, da Du der einzige mit Sparbuch (pardon, zwei Sparbüchern) bist. Aber wenn Du nun z. B. mal Wikipedia (deutsche Fassung versteht sich oder?) nutzen würdest, dann kannst Du beim richtigen Eintippen von "Sparbuch" folgenden Link finden und lesen, der allerdings etwas lang und (daher?) schwer verständlich ist:

http://de.wikipedia.org/wiki/Sparbuch

Aber richtig toll ist der darin enthaltene Linkverweis auf "Vorschusszins" bei Wikipedia, wo man seinen Fall genau nachrechnen kann. Du brauchst nur Deinen Taschenrechner und Deine Zahlen einzusetzen.

Was möchtest Du wissen?