Sozialversicherungen bei der Lohnsteuer?

2 Antworten

In der Einkommensteuererklärung wird ja alles nochmal neu aufgerollt. Du schreibst ja auch den Bruttolohn aus der Lohnsteuerbescheinigung ab, ebenso eben auch die anderen Daten.

Aber Du hast insofern recht, da bei einem alleinstehenden Arbeitnehmer mit LSK 1 und Werbungskosten sich normalerweise keine Erstattung oder Nachzahlung ergibt.

Übrigens muss man neuerdings die Vorsorgeaufwendungen überwiegend gar nicht mehr eintragen, da das FA die elektronisch gemeldeten Daten von KV, RV etc. automatisch übernimmt. Sieh Dir mal die Original-Formulare an.

Werbungskosten nicht über 1.000,-€ meinte ich.

0
@Andri123

Die sind drüber. Dazu kommen noch Handwerkerkosten Macht also schon Sinn, dass ich das mache.

Aber der andere Punkt hat nich gewundert...

0

So hatte ich mir auch schon gedacht. Mich hat nur gewundert, das überall - eben, wie unten angemerkt auch auf absolut seriösen Seiten - steht, dass Arbeitnehmer bei den gesetzlichen Versicherungen bestimmte Höchstbeträge absetzen können.

0
@GrobiOB

Die werden ja auch abgesetzt. Vielleicht verstehst Du es, wenn Du Deinen Steuerbescheid dann in den Händen hast.

0
@Andri123

Ja das verstehe ich. Aber wenn es im Grunde vorab eh schon bei der Lohnberechnunf monatlich geschehen ist, dann finde ich es sehr verwirrenden, dass überall suggeriert wird, man könne da etwas rausholen in dem Punkt.

0

Eben weil sie "automatisch einberechnet" werden - weil sie in der Regel jeder hat.

Gibst Du sie in der Steuererklärung nicht an, sieht es so aus, als hättest Du keine und somit über das Jahr verteilt einen ungerechtfertigten Steuervorteil.

Werden sie denn in der tatsächlichen Höhe einberechnet, oder gibt es einen Pauschalbetrag?

0
@GrobiOB

Ein weites Feld - aber für Dich unbedeutend.

1
@correct

Okay. Ich war nur verwundert, dass überall steht, dass Arbeitnehmer die Sozialversicherungen über die Steuererklärung absetzen können. Aber nirgends findet man etwas darüber, dass dies schon zuvor automatisch geschieht.

0
@GrobiOB

Naja, es gibt zu nichts so viele Falschmeldungen im Netz als zu den Steuern.

Meist sind es irgendwelche Verkaufsseiten - Werbung - wow was die alles wissen - die müssen gut sein - sind sie aber nicht.

0
@correct

Von den Seiten habe ich mich auch extra ferngehalten. Das steht aber auch auf sehr seriösen Seiten.🤔

0

Was möchtest Du wissen?