Sozialabgaben für arbeitende Rentner?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Als Rentner bleibt er weiterhin wie ein Arbeitnehmer kranken- und pflegeversicherungspflichtig. Die Beiträge werden zwischen Arbeitgeber und –nehmer geteilt (bis auf den 0,9 %igen Zusatzbeitrag zur KV). Der Arbeitgeber zahlt noch allein den halben Beitragsanteil zur Renten- und Arbeitslosenversicherung.

Falls Dein Bekannter dann noch keine 65 Jahre alt ist, wird er einen großen Teil seiner Rente einbüßen, denn man kann als Rentner zur (vollen) Rente nur 400 Euro hinzuverdienen, er könnte dann evtl. in Teilrente gehen, das kommt ganz auf die Höhe seines Hinzuverdienstes an. Ab 65 Jahre ist der Hinzuverdienst unbegrenzt. Ist er 65 Jahre alt, muß nur noch der Arbeitgeber die Sozialabgaben zahlen, sie wirken sich allerdins auf seine Rente nicht mehr aus, da er sie ja schon voll bekommt. Ist er noch keine 65 Jahre und wählt er dann die Teilrente so teilen sich Arbeitgeber und Beschäftigter die Sozialabgaben (bis auf den Sonderbeitrag zur Krankenkasse), diese gezahlten Rentenbeiträge wirken sich dann auch später auf die Rente aus.

Was möchtest Du wissen?