Sonderkündigungsrecht bei Mobilfunkanbietern bei Umzug ins Ausland?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In dieser Situation kann die Sonderkündigung des Handyvertrags möglich sein, ist aber mit einem gewissen Aufwand verbunden.

Nämlich wenn ein Umzug ins Ausland bevorsteht und die Dienste des Mobilfunk Providers nicht mehr in Anspruch genommen werden können .

Hier muss dem Anbieter eine amtliche Meldebescheinigung vorgelegt werden, um das Recht auf Sonderkündigung geltend machen zu können.

http://www.handyvertrag-kündigung.com/handyvertrag-sonderkuendigung.html

das könnte schwierig werden, denn hier wird der Anbieter sagen, du kannst ja auch im Ausland damit telefonieren - was zwar ein grenzwertiges Argument ist, aber das greift.

Ich denke, du wirst nur mit Kulanz rauskommen aus dem Vertrag.

Woher stammt Deine Aussage, Du könntest den Vertrag nicht mehr nutzen? Richtig ist wohl, dass bestimmte Vertragsbestandteile für Dich nur Kosten verursachen - Flatrate im Inland. Aber gerade das Mobiltelefon kannst Du ja in fast allen Ländern nutzen.

Versuche in Diesem Fall mit Deinem Provider den Vertrag abzuändern, so dass Dir ein Minimum an Kosten entstehen. Denn Du wirst Dich immer wieder in Deutschland aufhalten.

Ich hatte während meines mehrjährigen Auslandsaufenthaltes auch immer meinen deutschen Mobilfunkvertrag weiterlaufen lassen - schon wegen der Erreichbarkeit und weil ich nicht überall die hinterlegte Telefonnummer ändern wollte.

wenn das die Argumentation ist, dass ich ja den Vertrag im Ausland verwenden kann bzw. dass ich regelmässig in D sein werde, dann sehe ich da kein Land.

Es wird Australien sein. Und wie oft fliegt man von Australien nach D? Jede Woche? Jeden Monat?

Ich denke, das wird nicht oft der Fall sein. Aber wir werden sehen, ob da was geht.

Ich hatte während meines mehrjährigen Auslandsaufenthaltes auch immer meinen deutschen Mobilfunkvertrag weiterlaufen lassen

das würde ich auch, wenn es ein Prepaid-Vertrag wäre. Ich habe jedoch einen Postpaid mit fixen monatlichen Kosten.

0

Fusion von o2 und eplus - habe ich dadurch ein Recht auf Sonderkündigung?

Besteht durch die Fusion von O2 und Eplus ein Recht auf eine Sonderkündigung? Seit Jahren will ich aus meinem Vertrag raus, verpenne aber immer das Kündigungsdatum und stecke dann wieder ein weiteres Jahr drinn. Das wäre nun eine gute Gelegenheit.

...zur Frage

Mobilfunkanbieter droht mit Inkasso - grundlos

ich habe einen Mobilfunkanbieter, Festvertrag, post paid, Lastschrift, bisher problemlos. Alles läuft online.

Als ich heute online meine Rechnungen geprüft habe, stand da prominent mit Ausrufezeichen, dass ich Post von einem Inkassobüro bekomme, weil irgendein Betrag noch offen sei (dieser ist weiter nicht genannt).

Es kann nur ein techn. Fehler sein, denn es ist kein Cent offen. Die buchen regelm. ab und das Konto hat sich nicht geändert.

Was würdet ihr tun? Reagieren? Entspannt bleiben? Ich habe Bedenken wegen eines Schufaeintrages, der folgen könnte.

Ignorieren oder auf die Palme gehen?

...zur Frage

Wieviel Urlaub steht einem bei einem Job auf 400 Euro Basis zu?

Wieviel Urlaub kann man bei einem 400 Euro Job beanspruchen? Gibt es da eine gesetzliche Regelung?

...zur Frage

Sonderkündigungsrecht bei Telekom wegen Umzug ins Ausland

Hallo,

Ich bin Telkomkundin seit 2007. Als mein Call + Surf Vertrag in 2009 beendete wollte ich zunächt keinen neuen Vertrag abschliessen. Ich bin Südafrikanerin, hatte vor irgendwann züruck in meine Heimat zu ziehen und wollte keine Kündigungsproblemen. Ich habe aber Telekom trotzdem angerufen und, (von eine Frau Krübl), bestätigt bekommen dass Umzug ins Ausland eine 'Sonderkündigungsrecht sei' - wenn man es auch beweisen kann. Nur deswegen habe ich telefonisch, (mit Frau Krübl), einen neuen Vertrag abgeschlossen.

Es ist jetzt soweit und ich ziehe in einige Wochen nach Südafrika um. Meine 'Sonderkündigungs brief' hat Deutsche Telekom aber mit einen Angebot - einen 'Ablösebetrag von EUR 220'!! beantwortet. Entsetzt, habe ich Telekom Kundendienst nochmal angerufen. Diesmal hat eine Mitarbeiter rundweg geleugnet dass Umzug ins Ausland eine Sonderkündigungsrecht sei. Seine empfehlungen - meine Nachmieter übernimmt meinen Vertrag, (es gibt aber noch keine Nachmieter!), oder ich geh zu Verbraucherschutz, (nur.. als Südafrikanerin kenn ich mich da überhaupt nicht aus!) Gibt es irgendwelche weg hier raus zu kommen, ohne teuere Rechtsanwaltskosten zu bezahlen?? Ich habe kaum Geld, begrenzte Zeit und kann diese unnötige Ärger jetzt wirklich nicht brauchen...

Für alle Vorschläge bin ich äußerst Dankbar!

...zur Frage

Gibt es für Verträge ein Sonderkündigungsrecht bei Todesfällen?

Was geschieht mit Versicherungs- und Kaufverträgen wenn die Person stirbt, die diese abgeschlossen hat? Ist der Vertrag dann mit sofortiger Wirkung ungültig oder geht er auf die Erben über und muss erst gekündigt werden?

...zur Frage

Internet an Zweitwohnsitz anmelden, damit Sonderkündigungsrecht zum Einsatz kommt

Hallo,

Ich muss bald in eine neue WG umziehen, da unsere alte WG aufgelöst wird. Das Internet in der jetzigen WG läuft auf mich und der Vertrag muss mindestens noch 20 Monate erfüllt werden. In der neuen WG ist Internet bereits vorhanden (allerdings von einem anderen Provider) und der alte Provider würde ebenfalls dort anliegen. Theoretisch könnte der alte Provider die Leistung dort erbringen und ich müsste weiterhin diese Leistung bezahlen, obwohl ich sie nicht benötige.

Meine Frage: Könnte ich beim alten Provider meinen Zweitwohnsitz angeben, an dem keine Verfügbarkeit dieses Providers vorhanden ist (und somit das Sonderkündigungsrecht zum Einsatz kommt) oder muss immer zwingend der Hauptwohnsitz genannt werden?

Gruß Maik :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?