Sonderausgabenabzug bei Vorauszahlung

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei Sonderausgabe gilt § 11 Abs. 2 S. 1 EStG. Aber das ist ja klar.

Solange das Geld noch nicht einer konkreten "Sollstellung" zugeordnet ist, ist es meines Erachtens noch keine Kirchensteuer.

Erst wenn die Kirchensteuerfestsetzung bekannt gegeben wurde, ist ein erfüllbarer Steueranspruch vorhanden und meines Erachtens haben wir die Zahlung an dem Tag, an dem die Aufrechnung auf die Kirchensteuer dann erfolgt.

Also, wenn er in 2013 gwsagt hätte:

112,- Euro Kirchensteuer 2007, 93,- Euro Kirchensteuer 2008 ..... usw.

dann kann man das in diesem Jahr in die Steuererklärung ansetzen.

wenn es einfach pauschal, ohne zuordnung an das Finanzamt nciht.

Es gilt das zufluss-/Abflussprinzip.

Würdest Du bereits bei der Überweisung eine bestimmte Zuordnung treffen? Bei der Kirchensteuer gibt es keinen Zinslauf. Dann ist es besser, wenn es im Zweifel ESt oder zumindest SolZ war.

Zudem gibt es bei der Kirchensteuer (meistens) keine Hinterziehung, bzw. sie wird nicht verfolgt.

1
@Meandor

stimmt, war ja auch nur wegen der Frage nach der Abzugsfähigkeit.

0

Betrifft Kirchensteuer

Wird 2014 generell vom Finanzamt Kirchensteuer eingezogen? Auch bei Nichtmitglieder der Kirche?

...zur Frage

Riester: Berechnung des Steuervorteils (Sonderausgabenabzug)

Hallo,

wie errechnet man den genau den Steuervorteil der bei den Prognoserechnungen von Riesteranbiertern immer angegeben wird? Gibt es da eine Formel? Der Steuervorteil bzw. auch die Steuerermäßigung werden ja immer sehr deutlich als Verkaufsargument angepriesen.

Vielen Dank.

...zur Frage

Kirchensteuer obwohl konfessionslos?

Hallo, ich mache gerade (erstmalig) meine Steuererklärung und stelle auf dem Ausdruck meiner elektronischen Lohnsteuerbescheinigung fest, dass ich, seit ich meine neue Stelle angetreten habe, plötzlich Kirchensteuer bezahle!

Ich war vorher als studentische Hilfskraft an der Uni beschäftigt, da ist auf meinen Lohnsteuerbescheinigungen und Bezügeabrechnungen keine Kirchensteuer vermerkt. Seit Mitte April letzten Jahres bin ich an der gleichen Uni als wissenschaftliche Assistenten eingestellt und plötzlich habe ich scheinbar Kirchensteuer bezahlt.

Ich bin nicht getauft, nie in irgendeine Kirche eingetreten, auch in meiner Geburtsurkunde ist keine Religion vermerkt (nur bei meinen Eltern, explizit aber nicht bei mir). Wie kann das sein? Und viel wichtiger, an wen muss ich mich wenden, Finanzamt, Arbeitgeber, Einwohnermeldeamt?

Vielen Dank schonmal.

...zur Frage

Wie hoch ist der Sonderausgabenabzug bei der Riester-Rente?

Wie viel kann ich absetzen? Maximal das, was ich eingezahlt habe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?