Sollte man Telekommunikationsaktien ganz meiden?

2 Antworten

Nicht unbedingt. Zur Zeit sind die meisten Telekomunikationsaktien unterbewertet. Beispielsweise liegt der Kurs der T-Aktie immer noch unter 11 Euro. Bedenkt man, dass die Dividendenrendite über 5 % pro Jahr liegt und das Unternehmen aufgrund des hohen Staatsanteils kaum pleite gehen kann, könnte man schon einen Teil des Vermögens in T-Aktien investieren. Die Frage ist halt, wie lange man diese halten möchte bzw. kann. Außerdem scheint es Fortschritt im Amerikageschäft zu geben. Sofern man als Anleger ein gewisses Risiko eingehen möchte, kann die Aufnahme von T-Aktien ins Portfolio schon sinnvoll sein. Andererseits stagnierte die T-Aktie in den letzten 10 Jahren zwischen 7 und 14 Euro. Viel Dynamik kann man da nicht erwarten.

Telekomaktien gehören zu den eher defensiven Werten, da sie einen laufenden Cashflow produzieren. Es kommt also auf Dein Portfolio an, ob Du nun ein Klumpenrisiko im Bereich Telco hast oder ob Telco als Ergänzung verschiedener Kerninvestments einfach etwas höher gewichtet wurde.

Generell sollte man einzelne Branchen nicht zu hoch gewichten, vor allem wenn es sich um Zykliker oder in der aktuellen Marktlage sensible Unternehmen handelt.

Was möchtest Du wissen?