Sollte man sich als Hauseigentümer versichern?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Haftpflichtversicherung für Haus- bzw. Wohnungseigentümer ist nie verkehrt und ist auch nicht sehr teuer. Sie läßt sich sicherlich ganz leicht in die bestehende Privathaftpflicht integrieren (Deckungserweiterung). Die Wohngebäudeversicherung hat damit nichts zu tun.

Ja, Du haftest dafür (gesamtschuldnerisch mit den anderen Wohnungseigentümern). Die Wohngebäudeversicherung kommt dafür nicht auf, allenfalls die Privathaftpflicht bei selbstgenutztem Eigentum oder deren Erweiterung um vermietetes Wohnungseigentum.

Suche mal im Internet bitte unter dieser Wortfolge: "Streupflicht-in-einer-Privatstrasse" für eine ausführliche rechtliche Information.

0

Es ist wie andere Gefahren, die von deinem eigengenutzten Haus ausgehen mit der Privathaftpflicht abgedeckt.

Die Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht braucht man für vermietete Objekte (hat bei Wohnungseigentümergemeinschaften in der Regel die Hausverwaltung für die WEG abgeschlossen).

Mit der Wohngebäudeversicherung hat es dagegen nichts zu tun. Die schützt nur dein Haus.

Was möchtest Du wissen?