Sollte man sein Vermögen immer bei verschiedenen Banken anlegen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sondervermögen gehört nicht der Bank, sondern den jeweiligen Kunden. Bei welcher Bank dieses lagert, ist im Prinzip egal, wenn man nicht gerade besondere Risiken durch Banken in seltsamen Ländern eingeht.

Bei Einlagengeschäft sollte man sicher auf die 100 kEUR Grenze achten.

Das kommt auf die Höhe des Vermögens an. Ist man sehr auf Sicherheit bedacht ist es ratsam nicht mehr als bis zur Einlagensicherung der Bank dort anzulegen und das Gesamtvermögen evtl. auf verschiedene Posten zu verteilen.

Welche Art von Risiken macht Dir denn am meisten Angst? Von Einlagensicherung hast Du doch schon mal gehört. Das sichert das Insolvenzrisiko ab. Keine Sicherungseinrichtung gibt es gegen eigene Daemlichkeit. Wer in die falschen Papiere anlegt oder einem provisionsgierigen Bankhengst alles unterschreibt was der ihm vorlegt kann bei 1000 Banken sein Geld genauso versenken wie bei einer einzigen.

Wer über 100.000 Euro an Vermögen hat wird wahrscheinlich Produktangebote verschiedener Banken in Anspruch nehmen, dadurch verteilt sich der Betrag automatsich. Sonst halte ich es für nicht notwendig, wenn die Konditionen stimmen.

Was möchtest Du wissen?