Sollte man sein Geld lieber unters Kopfkissen legen, als es den Banken anzuvertrauen?

2 Antworten

Also, das ist wohl ein Rat den keiner geben wird. Also was kann Dir schon passeren, wenn Du ca. 20.000,- Euro hast, die sind gesetzlich geschützt. Diese 20.000,- Euro Grenze gil nciht pro Person, sondern pro Konto, also wenn es denn mehr ist, einfach mehrere Konten.

Das war der erste Tipp und der gilt auch nur, wenn man dem Einlagensicherungfonds nciht traut. Sonst kann man sogar davon ausgehen, das ein Millionär sein Geld in Deutschland nciht verlieren kann.

Schwieriger ist es, wenn man in andere Produkt geht. Jede art von Fonds ist vom Markt beeinflußt. ich will hier nicht wieder alle uführen, weil schon unter anderen Punkten darauf geanwortet wurde.

Anleger haben bei Lehman nur verloren, weil sie Zertiikate von denen haben, nciht weil Geld von den Konten nciht ausgezahlt wird.

Also überlege, wieviel Du hast, welche Rendite Dir reicht und den Inflationsausgleich wirst Du immer bekommen.

Geld unter das Kopfkissen zu legen aus Angst das Ersparte zu verlieren ist sicherlich nicht die richtige Entscheidung. Wenn du dein Geld bei deiner örtlichen Sparkasse einzahlst bist du abgesichert und du brauchst wirklich keine Angst haben, dass das Geld verloren gehen kann...

Wie kann ich trotz Finanzkrise und Rezession mein Geld gewinnbringend anlegen?

Gibt es Mittel und Wege, nächstes Jahr trotz Rezession sein Geld gewinnbringend anzulegen? Worauf muss ich da achten?

...zur Frage

Aktiensparplan: Soll ich kündigen?

Ich habe vor einigen Monaten unter anderem diverse Aktiensparpläne bei der Postbank abgeschlossen. Zur Zeit werden die Aktienmärkte jedoch stark gebeutelt und ich frage mich ob meine 500 Euro monatlich (auf 5 verschiedene Aktienpakete) nicht nur ein Schuss in den Ofen sind. Soll ich weiter an den Sparplänen festhalten oder die Notbremse ziehen?

...zur Frage

Nur die USA Schuld an der Finanzkrise?

Letztens wurde in einem Interview der USA die Schuld an der Finanzkrise gegeben. Ist das denn war? Würde das bedeuten dass die Finanzkrise von der Kreditproblematik vorher ausgelöst würde?

...zur Frage

Jetzt Baumaßnahmen lieber auf Kredit finanzieren?

Eigentlich müsste ich jetzt nicht unbedingt bei mir daheim renovieren, aber irgendwie bietet es sich ja an. Meine Frau hätte nämlich gerne eine bodengleiche Dusche. Jetzt habe ich mir gedacht, dass es ja sinnvoll wäre, wenn man das mit einem Kredit bezahlt. Nicht, dass wir das Geld dafür jetzt nicht hätten, aber ein Baukredit Zins ist doch niedriger als das, was man momentan auf das Tagesgeld bekommt. Soweit ich das zumindest gesehen habe. Also wäre ein solcher Weg doch günstiger, oder?

...zur Frage

Geld in der Schweiz oder in Liechtenstein anlegen?

Viele Deutsche legen ihr Geld auch in der Schweiz oder in Liechtenstein an, legal. Ich frage mich, was der Grund hierfür sein könnte. Ist das Geld da sicherer aufgehoben als in Deutschland oder welche Vorteile können die Banken dort bieten?

...zur Frage

Erspartes und ALG 2?

Ich bin 19 und gehe noch zur Schule, meine Mutter bekommt ALG 2. Ich hab jetzt in den letzten 1,5 Jahren knapp über 2000€ Bargeld angespart. Das will ich natürlich nicht einfach so zu Hause rumliegen lassen, habe aber Angst es auf mein Konto zu legen wegen dem Jobcenter. Kann ich das Geld ohne Bedenken auf mein Konto legen oder wird das Jobcenter verlangen so lange davon zu leben bis es weg ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?