Sollte man nach Tilgung des Darlehens die Grundschuld aus dem Grundbuch löschen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meine Meinung: Beim Eigenheim aufbewahren und bei der ETW löschen lassen.

Bei der ETW werden von allen Eigentümern Rücklagen gebildet, die notwendige Reparaturen auffangen sollen. Diese Rücklagen fehlen meistens beim Häuslebauer. Er sieht sich gelegentlich mit unerwartetet hohen Instandhaltungs- und Modernisierungskosten konfrontiert, die ein Reaktivierung der Grundschuld erforderlich machen.

Die € 600 Kosten bei der Eintragung erleichtern eine Wohnungsverkauf auch nicht substantiell. Dieser Betrag ist im Zuge dieses Vorganges zu vernachlässigen.

Wenn die Löschungsurkunde in eiurem Besitz ist udn gut gesichert im Schließfach bei der Bank liegt, so könnte hr darauf verzichten. Ich würde aber die Grundschuld nciht drin lassen mit der Begründung der Bank, damit haben sie mehr spielraum im Dispo.

Grundschulden sind gefährlich, sie können unabhängig von der Schuld bei der Bank gehandelt werden.

Was möchtest Du wissen?