Sollte man kurz vor der Rente enem Sozialverband beitreten?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei einem normalen Rentenantrag: NEIN

Sind Komplikationen zu erwarten könnte es sinnvoll sein.

kannst dich ja mal hier informieren was es kostet

http://www.vdk.de/deutschland/pages/mitgliedschaft/5624/mitgliedschaft

Nun ja, für 60 Eier wird mein Tank nicht voll und steuerlich absetzbar isses auch. Besser dahin schicken als versaufen...

0

Steht die Regelaltersrente an, brauchst Du keinen Sozialverband oder ähnliches. Nur bei Ablehnungen der Anträge auf Erwerbsminderung kann man kurzfristig Mitglied werden und bekommt von den Verbänden kompetente Unterstützung.

Nein, für die Altersrente ist das nicht sinnvoll - hier beraten und helfen die Sozialverbände nicht. Da wendet man sich an den Versichertenältesten der Rentenversicherung.

Bei Erwerbsminderungsrenten und Einstufung in die SPV (Pflegestufe) sieht es anders aus: Die Rechtsberatung ist Gold wert, kostete einen schlappen Beitrag von 5,50 EUR/Monat (SoVD NRW) und erspart den Gang mit teurem Anwalt vor das Sozialgericht :-)

Außerdem kann man als Verbandsmitglied gute und bezahlbare Senioren-Unfall- und Pflegerenten-Versicherungen zum Gruppentarifvertrag ohne Gesundheitsprüfung, Risiko- und Altersausschluss bekommen :-)

G imager761

Was möchtest Du wissen?