Sollte man Anleihen vor den Kupontermin verkaufen, da sich am Kurs nichts bewegt?

3 Antworten

Die Kurse von Anleihen, die kurz vor ihrer Fälligkeit stehen, orientieren sich fast immer daran, dass ihre Rendite in dieser Zeit genau der von Anlagen mit vergleichbarem Risiko entspricht.

Wenn Du jetzt verkaufst, fallen für Dich die Zinsen für die entsprechende Restzeit fort. Wenn Du also das Geld entsprechend anlegen kannst: Nur los.

Dann könnte man die ja jetzt schon verkaufen.

Verkauf kostet Geld, Einlösung ist doch idR kostenlos.Schon das spricht gegen den Verkauf.

Na ja, wenn es ein entsprechendes Volumen ist, liegen die Transaktionskosten bei ca. 0,25-0,30%. Tagesgeld wird besser verzinst, d.h. hier hätte man sogar einen Vorteil :-)

0

Wenn das Restrisiko einer Anleihe bis zur Fälligkeit sich nicht mehr ändert, dann ist der Kurs der Anleihe natürlich auch entsprechend stabil. Kurse von Anleihen stellen einen Risikoindikator dar.

Bedenke, daß der steuerlich relevante Wert einer Anleihe aus Kurs und Stückzinsen besteht. Die Stückzinsen laufen bis zur nächsten Kuponzahlung auf.

Daher: hast Du eine Anleihe zu 1.000 EUR mit 6% Kupon, so wird jetzt, kurz nach der Kuponzahlung, der Zwischengewinn vernachlässigbar klein sein. Kurz vor der Kuponzahlung entspricht er fast dem Kupon. Geht man davon aus, daß Du die Anleihe mit Emission gekauft hast, ergibt sich also folgendes Bild:

  • Später Verkauf: Kauf für 5.000 EUR mit Zwischengewinn 0 EUR. Laufzeitende der Anleihe: letzter Kupon mit 300 EUR und Rückzahlung der Anleihe. Zu besteuern: 5.000 (Erlös) - 5.000 (Kosten) + 300 (Kupon) EUR. Nach Abgeltungssteuer bleiben noch 5.225 EUR Gewinn.

  • Früher Verkauf ca. 1 Monat nach Kuponzahlung: Kauf für 5.000 EUR mit Zwischengewinn 0 EUR. Verkauf jetzt mit Zwischengewinn von vielleicht 12 EUR, Erlös bei 5.300 EUR (Kurs der Anleihe von 106%) abzüglich Transaktionskosten von ca. 15 EUR. Zu besteuern: 5.300 (Erlös) - 5.000 (Kosten) + 12 (Zwischengewinn erhalten) - 15 (Transaktionskosten) EUR = 303 EUR. Nach Abgeltungssteuer bleiben 5.224,25 EUR übrig.

  • Verkauf zwischen zwei Kuponzahlungen: Kauf für 5.000 EUR mit Zwischengewinn 0 EUR. Verkauf mit Zwischengewinn von vielleicht 150 EUR. Erlös bei 5.300 EUR (Kurs der Anleihe immer noch bei 106%) abzüglich Transaktionskosten von ca. 15 EUR. Zu besteuern: 5.300 (Erlös) - 5.000 (Kosten) + 150 (Zwischengewinn erhalten) - 15 (Transaktionskosten) EUR = 435 EUR. Nach Abgeltungssteuer bleiben 5.191,25 EUR übrig.

Der Zwischengewinn sorgt also für Verluste, unso höher, je näher man an dem nächsten Kupontermin liegt. Liegt also der Kurs der Anleihe jetzt, ein Jahr vor Fälligkeit bei 100% + Kupon, so kannst Du direkt hinter dem Kupontermin idealerweise verkaufen, da dort der Zwischengewinn Null bzw. sehr klein ist.

Ausnahmen sind nur flat-notierte Anleihen, bei denen die Stückzinsen im Kurs enthalten sind.

Bsv Abschluss?

Kurz und knapp hab vor 8 Monaten einen BSV abgeschlossen nun hab ich Online Banking und gesehen dass ich erst 270 euro drauf habe und das ich direkt am Anfang 500 euro im minus war grund BSV Abschluss nun die Frage ist es normal das man so viel für einen Bausparvertrag zahlt bin noch Azubi und wollt nur 100 euro pro Monat zahlen doch wenn jetzt öfters solche Gebühren anfallen hätt ich ein kleines Problem (Tut mir leid wegen der Rechtschreibung)

...zur Frage

Falsche Steuerklasse 2013, 2 Jobs

Hallo, ich habe folgendes Problem: Ich hatte von mitte Juli bis ende August 2 Jobs und wurde per Steuerklasse 6 abgerechnet, was ja richtig ist. Dennoch hatte ich ab dann nur noch 1 Job und wurde bis April 2014 auf Steuerklasse 6 abgerechnet... Mein Arbeitgeber hat das für dieses Jahr auf Klasse 1 geändert und ich bekomme das Geld für die 4 Monate in 2014 zurück. Doch wie ist es mit den anderen 4 Monaten in 2013 ? Wie weise ich in der Steuererklärung darauf hin, dass ich in 4 Monaten eigentlich auf 1 abgerechnet werden musste ? Ich hoffe jemand weiß Rat.. Danke :-)

...zur Frage

ALG 2 + Elterngeld

Guten Abend,

ich habe da einmal eine Frage und hoffe das mir diese vielleicht jemand beantworten kann.

Ich bin Alleinerziehende Mutter einer 8 Monate alten Tochter, habe noch ein Jahr Ausbildung zur Erzieherin vor mir und beziehe derzeit ALG 2.

Nun meine erste Frage. Ich erhalte neben ALG 2, Kindergeld und Unterhalt auch Elterngeld. Beantragt habe ich es vor Geburt für ein Jahr, weil ich meine Tochter mit 11 Monaten in die Krippe geben wollte um dann meine Ausbildung wieder aufnehmen zu können. Nun erhalte ich erst einen Kindergartenplatz im August 2014. Somit ist mit der Ausbildungsschule bereits abgesprochen das ich meinen Schulplatz erst im August 2014 wieder in Anspruch nehme und nun bin ich somit auch für die Zeit noch mit meiner Tochter zuhause. Nun zahlt Elterngeld im August das letzte mal und meine Frage ist nun ob ich die 300 Euro, die mir an ALG 2 angerechnet wurden, vom Jobcenter ab September das quasi gezahlt bekomme und mein Gesamtbetrag bestehen bleibt oder mir dann Schlichtweg 300 Euro vom Gesamtbetrag fehlen werden?

Ich danke euch schon einmal im vor raus für eure Antworten.

Lieben Dank

...zur Frage

Was ist als Selbständiger besser absetzbar: PC-Leasing oder der Kauf eines PC?

Kann mir jemand helfen; Ich habe ein Angebot bekommen von einem Hersteller direkt:

Anstatt den PC zu kaufen (Für die Arbeit/Webdesigner etc.) (Kosten ca. 2000 €) einen PC zu leasen für 24 Monate. Dann kann ich nach 24 Monaten entscheiden ob ich 3 Monate drauf zahlen will und dann gehört er mir oder ich bekomme ein neues Gerät nach Ablauf)

Meine Frage: Macht das für Selbständige mehr sinn, da ich ja die Monats Leasing Raten direkt absetzen/abschreiben kann. Oder ist es besser ihn "normal" zu kaufen um den dann auf 3 Jahre abzuschreiben?

...zur Frage

Wann lohnt es sich Anleihen zu kaufen, die einen Kurs von über 100 Prozent haben?

Wann lohnt es sich Anleihen zu kaufen, die einen Kurs von über 100 Prozent haben?

...zur Frage

Was beeinflußt die Kurse von Anleihen?

Ob Bankschuldverschreibungen oder Staatsanleihen, was beeinflußt den Kurs dieser Papiere?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?