Sollte man als Sparfuchs jedes Jahr die Autoversicherung erneuern?

2 Antworten

Nur umgekehrt macht das Sinn: Erst suchen und dann kündigen. Allerdings hat das mit dem Vergleich so seine Tücken. Die Tarifstruktur wird immer unübersichtlicher und die Versicherungsbedingungen sind gespickt mit Klauseln deren wirtschaftliche Bedeutung man oft erst im Schadensfalle erkennt. So manches Sparvergnügen geht da gründlich in die Hose. Außerdem muß jeder selber entscheiden, ob er wegen 20 Euro Ersparnis tagelange Suchaktionen in Kauf nehmen will. Ich jedenfalls meine, man kann sein Geld auch leichter verdienen.

Das kommt ganz darauf an ob man zu dieser Zeit eine günstigere KFZ-Versicherung findet. Wenn die aktuelle Versicherung weiterhin günstiger ist als andere lohnt es sich logischerweise nicht. Meistens trifft es allerdings zu, dass man günstigere Verträge abschließen kann.

Wohnrecht bei Hausübergabe

Habe vorkurzem das Haus meines Onkel übernommen, in dem seine Mutter (meine Großmutter) und Schwester lebten. Meine Großmutter ist nun leider verstorben und ich beabsichtige nun schnellst möglichst in das Haus einzuziehen. Meine Tante meint aber das sie sich dieses Jahr keine neue Wohnung/Haus suchen werde und ich warten muss. Habe ihr eine Einigung angeboten die sie nicht angenommen hat. Welche Möglichkeiten habe ich jetzt weiter vorzugehen ohne mir Ärger einzufangen?

...zur Frage

Wird 400Euro-Basis-Job auf Elterngeld beim zweiten Kind angerechnet?

Hallo,

nochmal eine Frage zum Elterngeld. ;-)

Ich bekomme mein erstes Kind. Ich werde das Geld splitten lassen auf 24Monate (sind ja nur 22Monate,da Mutterschutzgeld).

Im zweiten Jahr der Elternzeit werde ich mir dann evtl ein 400 Euro Job suchen oder irgendwie Stunden weiße arbeiten. Wird ja nicht mehr angerechnet aufs Elterngeld, ist ja im 2 Jahr. Dann werden wir auch direkt das 2. Kind "ansetzten"

FRAGE: Wenn ich im 2. Jahr arbeiten geh auf 400-Euro-Basis. Wird dann auch der 400-Euro-Basis-Job auf das Elterngeld gerechnet für das 2. Kind?

DANKE!

...zur Frage

Start-Ziel-Renten-Police AMV kündigen/stauchen/beitragsfrei stellen?

Hallo Forum,

ich zahle seit 2004 in eine Start-Ziel-Renten-Police der AMV ein und wollte jetzt eigentlich für eine gewissen Zeit (1-2 Jahre) keine Beiträge mehr zahlen, da ich das Geld andersweitig brauche. Auf Grund von anderen Beiträgen kam jetzt aber auch die Option der Kündigung ins Spiel, wobei ich diese auf Grund des relativ hohen Verlustes eher nicht favorisiere.

Eckdaten: Alter: 29 Einzahlungsstart: 2006 Rate beim Start 2004: 73,85€ monatlich Aktuelle Rate: 93,20€ monatlich Dynamik: 6% pro Jahr, ab 2009 jährlich abgelehnt, nun dauerhaft beendet

Weitere Eckdaten und Infos zur Stauchung/Beitragsfreistellung habe ich als Bilder hochgeladen.

Was soll ich machen?

Weiterzahlen, damit der Verlust nicht entsteht? Profitiere ich überhaupt am Ende von dieser Start-Ziel-Renten-Police? 3000€ einmalig ab 2016 und dann in Abständen klingt gut....aber wenn ich ehrlich bin, habe ich mich nie genau mit dem Ganzen gefasst...der fondgebunde Anteil ist für mich als Laien auch nicht zu verstehen.

Oder doch lieber kündigen? Ich brauche das Geld jetzt nicht unbedingt und wie gesagt war mein Ursprungsgedanke auch einfach nur die 93,20€ monatlich für ne Weile (1-2 Jahre) auszusetzen.

Falls noch mehr Infos benötigt werden, bitte melden...:-)

Im Voraus besten Dank!

...zur Frage

Wer kann helfen und kennst sich mit dem Pro-Vorsorge Plus 4U von Liberty Europe aus?

Hallo,

brauche hilfe und zwar besitze ich seit 06/2007 eine Pro-VorsorgePlus 4U Police der Liberty Europe. monatl. zahle ich etwa 40 EUR ein, einen relativen niedrigen Beitrag allerdings hochgerechnet doch schon ein bescheidenes kleines Sümmchen. Allerdings wächst von Jahr zu Jahr auch meine Skepsis ggb diesem Anbieter und auch im Netz finde ich überwiegend negative Berichte. Jetzt frage ich mich ob ich es weiterlaufen lassen soll oder stilllegen oder komplett kündigen (auch wenn ich dadurch einen KomplettVerlust hinnehmen muss mit wenig aussicht auf Erfolg) ???? Wer kann helfen? Vielen Dank vorab....

...zur Frage

Wohnungsgesellschaft hat in meinem Namen Stromanbieter beauftragt, obwohl ich bereits einen habe...

Hallo! Folgendes Problem:

Ich bin in eine Mietwohnung eingezogen. Vermieter ist eine Wohnungsgesellschaft. Mir wurde gesagt, ich kann mir selbst einen Stromanbieter meiner Wahl suchen und beauftragen. Wo der Vormieter war, konnte mir keiner sagen. So, habe ich erledigt. Bin Kunde bei entega. Nach paar Wochen bekomme ich Post von eprimo, die mich als neue Kundin begrüßen und mir auch einen Abschlagszahlungsplan zusenden. ???? Hab gleich eine Mail an beide Lieferanten geschickt, um raus zu finden, was das soll.

Eprimo behauptet, die Wohnungsgesellschaft hätte sie in meinem Namen beauftragt und ich müsse jetzt den Vertrag mit ihnen kündigen, wenn ich nicht will, allerdings frühestens zum Ende Oktober möglich.

Jetzt hab ich zwei Anbieter, die Geld wollen. Vor allem meine Frage: Ist es überhaupt rechtens, das eine Wohnungsgesellschaft in meinem Namen! einen Vertrag abschliessen kann und ICH ihn kündigen muss?? Das kann doch echt nicht sein, oder?????

Vielleicht weiß einer von euch Rat, ich wäre dankbar :-)

Vielen Dank!!

...zur Frage

Kann man Kündigungsrecht im Mietvertrag ausschließen?

Meine Tante besitzt ein Haus mit mehreren Mietparteien darin. Leider erlebt sie es immer häufiger, dass die Mieter nur wenige Monate bleiben und sie sich dann wieder aufs neue auf Mietersuche machen muss. Das ist nicht nur lästig, sondern auch finanziell ärgerlich, weil es häufiger zu Wohnungsleerstand kommt und dementsprechend keine Mieteinnahmen reinkommen. Deshalb meine Frage: Kann man im Mietvertrag ein Kündigungsrecht ausschließen? Mit anderen Worten, darf man einen Mieter dazu v erpflichten, mindestens ein Jahr/zwei Jahre in der Wohnung zu bleiben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?