Sollte ich Mischfonds abstossen, sobald eine Zinswende in Sicht ist?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das kommt ganz auf den Fonds an und wie er investiert ist. eine pauschale aussage kann man hier nicht treffen. Das wäre eben nur Stammtischpalaver.

Gute Mischfonds reagieren natürlich auf Zinsveränderungen oder auch andere Marktveränderungen und schichten um bzw. legen andere Schwerpunkte. Das ist doch gerade der Grund, einen Mischfonds zu kaufen, damit Du nicht selbst diese ganzen Entscheidungen treffen mußt. Das ist genau der Punkt, warum Mischfonds langfristig eigentlich sinnvolle Anlagen sind. Es gibt aber gute, mäßige und schlechte :-)

Man sollte sich also anschauen, welcher Mischfonds das ist und wie er sich aufstellt. Beginnt er mit "Deka", so ist es sehr wahrscheinlich, daß er entweder genauso tot auf der Nulllinie liegen wird wie sonst, oder aber daß er wirklich abstürzt, wie es viele der unterirdischen Fonds dieses Anbieters so eben machen, wenn mal ein laues Lüftchen am Markt weht.

Also: welcher Fonds?

die Börse reagiert selten in-time, sondern vorab. Damit solltest du dich nicht fragen, wann die Zinswende genau kommt, sondern wann die Investoren letztendlich erwarten, dass die Zinswende zeitnah kommt. Dann ändern sich die Kurse.

Wenn du von Mischfonds sprichst, dann sind bei solchen Fonds die enthaltenen Anleihen betroffen von einer Zinswende.

Um deine Vermutung zu untermauern, solltest du dir genau ansehen, welche Anleihen enthalten sind, aus welcher Region, und dann solltest du dir den Kursverlauf ansehen. Und wenn man nun die US-Anleihen oder die im Euroraum ansieht, dann sieht man bei den Schuldnern höchster Bonität eines: die Kurse fallen schon seit einigen Monaten. Damit stimmt dein Ansatz von den steigenden Zinsen, aber das Timing ist nicht optimal. Da bist du mglw. ein wenig zu spät.

Übrigens: wenn in deinem Mischfonds nur ein geringer Anteil von Anleihen enthalten ist, mag es auch sinnvoller sein, diesem Ansatz nicht zu folgen und nicht zu verkaufen.

Was möchtest Du wissen?