Soll ich die Forderung vom Inkassobüro zahlen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Beim Versorger handelt es sich um ein geschäftserfahrenes Unternehmen welches keinerlei Hilfe eines ext Inkassodienstleisters benötigt 

Die Gebühren sind zwar erlaubt allerdings nicht durchsetzungsfähig und werden mangels Erfolgsaussichten nicht expl eingeklagt 

Brauchst Du Gerichtsurteile dann nochmal bescheid sagen 

Am Besten Du weist die Forderung gegenüber dem Inkasso schriftlich zurück 

Stell Dich mental trotzdem auf einige böse Briefe ein 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
User2013082 15.06.2015, 12:33

was ist mit der ersten Rate die die mir eingezogen habe ? (ohne eine Unterschrift) Die Dame am Telefon meinte das mir zusätzliche Kosten entstehen wenn ich die Lastschrift zurückgebe (was völliger Schwachsinn ist da es meiner Meinung nicht rechtens war vorher abzubuchen ohne das ich das unterschrieben habe..)

0
User2013082 15.06.2015, 12:50

Ich habe jetzt nochmal mit den Stadtwerken gesprochen, die wollen das zurückziehen und mir die alte Rechnung nochmal zuschicken! Habe jetzt die Lastschrift zurückgezogen und weise die Forderung gegenüber dem Inkasso zurück. Meinst du die Sache wär dann vom Tisch?

0
EXinkassoMA 17.06.2015, 10:05
@User2013082

Schwierig da eine Voraussage zu treffen - Am Besten Du postest dann nochmal falls sich der Inkassoladen melden sollte

0

Was empfehlt ihr mir wie ich vorgehen soll?

Inkassobüros grundsätzlich ignorieren. Schuldbefreiend wird ausschließlich an den Gläubiger gezahlt. Die Forderung wurde nicht abgetreten, da das Inkassobüros Gebühren verlangt. Das wäre bei einer Zession verboten (§§ 398 ff BGB, 263 StGB)

Gegenüber dem Inkassobüro nichts unterschreiben (Ratenzahlungsvereinbarung mit Schuldanerkenntnis), da ein Schuldanerkenntnis nur schriftlich abgegeben werden kann (§ 781 BGB).

Wichtigste Frage: Ist die Hauptforderung bezahlt?

Anmerkung: Wenn du an das Inkassobüro bezahlst - ohne konkret anzugeben, dass du nur die Hauptforderung begleichst - werden die Geldeingänge gem. § 367 Abs. 1 BGB verrechnet: Eigene Kosten, dann Zinsen, dann Hauptforderung!

Das lustige ist ja das die Stadtwerke mir telefonisch gesagt hatten, dass sie das Inkasso zurückziehen.

Ich kann dich auch mal anrufen und dir erzählen hier flöge ein gelber Elefant um mein Haus. Der rechtliche Belang beider Telefonate ist identisch, die Beweiswirksamkeit tendiert gegen 0.

Kläre vertrasgrelevante Dinge immer schriftlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
User2013082 14.06.2015, 20:43

die haben das Geld einfach von meinem Konto abgebucht - mit telefonischer Absprache, jedoch wurde mir vorenthalten das es Zinsen und eine Ratengebühr gibt. Desweiteren habe ich bisher noch GAR NICHTS unterschrieben ! Was soll ich deiner Meinung tun ? Für die Stadtwerke ist die Sache klar, die haben den Fall an das Inkassobüro abgegeben.

0
User2013082 14.06.2015, 20:46
@User2013082

habe gerade gesehen das die Lastschrift noch folgen wird. Diese werde ich dann morgen direkt zurückgeben

0
User2013082 14.06.2015, 20:50

was meinst du mit ich soll das Inkassobüro ignorieren ? Hat das nicht schlimmere Folgen?

0
EXinkassoMA 14.06.2015, 23:06
@User2013082

Die Hauptforderung muß vom Tisch - Dise zahlst Du direkt und zweckgebunden an den Versorger (nicht ans Inkasso)  - Im Verwendungszweck die Versorger Kundennummer xyz und "nur Hauptforderung"

1

Wie schon zuvor gesagt wurde, solche Sachen klärt man direkt vor bzw. mit dem Versorger. Du schreibst das du 300 km weit entfernt wohnst, ich würde die in Kauf nehmen um die Sache mit dem Versorger zu klären. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich stimme Primus komplett zu. Hier in Berlin hat der Stramversorger Vattenfall ein Servicecenter. Vermutlich gibt es so etwas auch bei deinem Anbieter. hintergehen, einen 100er minenhemn und die Sache auszhadeln. an ort und stelle zahlen und sich sache ist vom Tisch.

Problem bei Dir, es sind schon drei Stellen eingeschaltet. Die Abrechnungsstelle, die Buchhaltung/Mahnwesen udn das Inkassounternehmen. Das muss schief gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
User2013082 14.06.2015, 18:14

die dame von den stadtwerken wollte es zunächst zurückziehen, hats dann doch nicht und in der Buchhaltung war nichts davon vermerkt gewesen. Ich gehe davon aus das sie mich einfach ruhig stellen wollte?!

0
EXinkassoMA 14.06.2015, 23:08
@User2013082

Da brauchst Du nicht hinzufahren - zweckgebunden an den Versorger überweisen und gut ist !!!

0

Meine Meinung dazu ist, dass Du diese Probleme nur mit den Stadtwerken klären kannst. 

Ich an Deiner Stelle würde ein persönliches Gespräch suchen und dabei sämtliche Unterlagen, die Dir vorliegen, mitnehmen.

Telefonisch würde es ein Durcheinander bleiben und vor Ort könnte der /die Mitarbeiter/in die Geschichte anhand der Unterlagen durchforsten und gegebenenfalls an richtiger Stelle korrigieren.

Dabei könnte dann auch die noch  laufende Inkassogeschichte gestoppt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
User2013082 14.06.2015, 18:13

problem ist das ich dort nicht mehr wohne.

Lustig ist ja auch, das ich zwar telefonisch ne ratenzahlung wollte. Habe aber noch nichts unterschrieben und die haben schon abgebucht.

0
Primus 14.06.2015, 18:34
@User2013082

Na ja, solange Du es noch lustig findest, dass alles quer läuft, dann geht`s ja.

Du brauchst im Übrigen nicht unterschreiben. So etwas kann man telefonisch regeln. Du zahlst also schon, also hat sich doch Deine Frage hier erledigt.

0
User2013082 14.06.2015, 21:02
@Primus

solange ich nichts unterschrieben habe kann man doch niht einfach geld von meinem Konto abbuchen ? Ne wirkliche Hilfe bist du nicht. Viele Dank

0

1. Zahlen natürlich, und das so zügig wie möglich. 2. Nicht telefonisch sondern persönlich regeln. 3. Die Inkassogebühren und Ratengebühren waren vermeidbar, so etwas lässt man nicht 2 - 3 Monate liegen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An ein Inkassobüro zahlt man   n i e   !!!

Zuerst wird die Sache vor Ort geregelt (siehe Primus) und dann zahlt man auch sofort vor Ort.

Gleichzeitig lässt man sich den Auftragsentzug für das Inkasse in Kopie geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
User2013082 14.06.2015, 18:25

was meinst du mit man zahlt nie an die?

0
Primus 14.06.2015, 18:30
@User2013082

Das haben vulkanismus, wfwbinder  und ich Dir doch geschrieben. Man zahlt vor Ort - also bei den Stadtwerken!

0
vulkanismus 14.06.2015, 19:28
@User2013082

Ich sagte nicht "zahlt man nie an die", sondern "an ein Inkassobüro zahlt man nie" - feiner, aber extrem wichtiger Unterschied.

0
User2013082 14.06.2015, 21:00
@vulkanismus

mir ist schon klar das der Gläubiger das Geld will - Aber es läuft alles übers I.Büro, und im Endeffekt wollen DIE das ganze Geld ?

0
vulkanismus 14.06.2015, 22:12
@User2013082

Entweder Du liest die Antworten und setzt sie um oder Du lässt es.

Dann stellt sich die Frage, warum Du Dich hier gemeldet hast.

Da Du jetzt weiter weg wohnst, kannst Du ja per eMail arbeiten.

0

Was möchtest Du wissen?