Soldat 450.-€ Job für die Frau

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Solange Deine Frau die 450 € Grenze nicht überschreitet und der Arbeitgeber die Pauschalabgaben nicht über eine Steuerkarte Deiner Frau abrechnet, braucht ihr weder der Krankenkasse, noch dem Finanzamt eine Meldung über diesen Job vorlegen.

Freiwillig Krankenversicherte zahlen nach ihrem Einkommen, aber es gibt einen bestimmten Mindestbetrag von ca. 130 Euro den man zahlen muß. Wenn sie mit dem Nebenjob über dem diesem Betrag entsprechenden Einkommen liegt, dann würde der KV-Beitrag steigen. Steuerlich läuft es so, daß der Arbeitgeber meist aus Kulanz die 2 % pauschale Lohnsteuer übernimmt. Seit 1.1.13 sind die Minijobs auch rentenversicherungspflichtig, davon ist Befreiung möglich.

Ihr seid bei der selben Krankenkasse versichert ?, dann weiss es die KK bereits. In der Steuererklärung mindern die Beiträge zur KK das zu versteuernde Einkommen, schön dumm wer seine KK verschweigt.

LittleArrow 24.02.2014, 19:52

Woher weiß die KK vom Minijob der Frau? Ist der Minijob-Lohn KK-prämienpflichtig?

3
mig112 25.02.2014, 09:28

Mann, Mann, Mann.... seit wann sind denn Soldaten in einer Krankenkasse!??

Sie geniessen truppenärztliche Versorgung und haben meines Erachtens Freie Heilfürsorge.

0
barmer 25.02.2014, 12:29

Der Fragesteller ist Soldat, d.h. er hat freie Heilfürsorge und keine Krankenkasse !

Seine Abgehörigen haben sogar Beihilfeanspruch, aber er hat sich wohl wg. der 2 Kinder für eine freiwillige Mitgliedschaft entschieden.

Frage nicht gelesen ?

Gruss

Barmer

0

Was möchtest Du wissen?