Sohn von Hartz 4 Eltern braucht Schüler-Monatskarte. Bekommt er Unterstützung?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

„Hartz IV“- Empfänger, die nach der allgemeinen Schulpflicht ein Gymnasium besuchen und dafür auf die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel angewiesen sind, haben neben ihrem monatlichen Regelbetrag in Höhe von 281,- € Anspruch auf ein zinsloses Darlehn für den Kauf einer Monatsfahrkarte. Dies entschied das Sozialgericht Marburg.

Quelle: Sozialgericht Marburg; Beschluss vom 14.07.2009 [Aktenzeichen: S 9 SO 60/09 ER]

http://www.arbeitslosengeld-2.de/2009/08/darlehen-fur-schuler-kosten-fur-monatliche-busfahrkarte-wird-finanziert/

Was möchtest Du wissen?