Sohn hatte Schulden bei Mutter,beide tot und die Geschwister vom Bruder verlangen das Geld von Enkel

2 Antworten

Dein Sachverhalt ist sehr schwer verständlich.

  1. Dein Exmann ist 1999 verstorben. das ist ja inzw. 15 Jahre her.

  2. Er hatte angeblich Schulden bei seiner Mutter, also Deiner Ex-Schwiegermutter.

  3. Nach dem Tod Deines Exmannes kam ein Brief vom Notar das Deine Kinder was denn nun? Von der Oma enterbt wurden? Das hätte im Testament der Oma stehen müssen. Oder das sie von der Oma erben würden? das würde passieren wenn die Oma nach Deinem Exmanngestorben wären, weil seine Kinder in seine Rolle als Erbe kommen würden.

  4. Deine Tochter, hat ihrer Oma 50.000,- DM gegeben. Weil das Haus des Vaters verkauft werden mußte. Aber der Verkauf des Hauses ist doch kein Grund den Erlös der Oma zu geben? warum?

  5. Nun ist die Oma gestorben, aber Deine Kinder sollen bei der Schulden haben? Warum? Wenn Deine Tochter der Oma Geld gegeben hat, müßte sie doch Forderungen an die Erben/an das Erbe haben.

  6. DEr Rest mit den fingierten Schulden bei der Scheidung udn den Geschwistern Deiner Kinder (also hatte Dein Exmann noch andere Kinder?) ist absolut unverständlich.

Kannst Du den Sachverhalt mal bitte klar stellen? So kann man keine Rat geben.

Die Fragen sind:

  1. WAs hatte Dein Exmann an Vermögen als er 1999 starb.

  2. Was haben seine Kinder (wieviel hatte er denn nun genau?) von ihm geerbt?

  3. Welche Schulden hatte er, angeblich, oder wirklich, bei seiner Mutter?

  4. Was ist mit den 50.000,- DM die Deine Tochter ihrer Oma gegeben hat?

und wusste nicht, was er tat....

Nicht nur er!

Das heißt hier finanzfrage weil man eine Frage stellen soll. Ich sehe in diesem Beitrag aber keine Frage, noch nicht einmal ein Fragezeichen.

Deine Darbietungen sind nicht nur wirr, sie sind zudem reichlich unglaubhaft. Das z.B. wird nie passieren:

es kam ein Brief vom Nachlassgericht,dass meine Kinder 122 000 Euro ihnen, den Geschwistern schulden würden,

Das Nachlaßgericht hat nicht zu schreiben wem was zusteht oder nicht. Es ist vielmehr eine Urkunde übersendet worden in der das steht, möglichwerweise ein eröffnetes Testament.

Wenn Du irgendetwas in dieser Sache wissen willst, dann solltest Du mal konkret vortragen, was und den dazu passenden Sachverhalt verständlich mitteilen.

Wer muss Beerdigungskosten zahlen?

Muss hier nochmal eine Frage neu formulieren:

Meine Mama ist während einer Privatinsolvenz verstorben. Ich habe noch zwei Geschwister , die Mutter meiner Mama lebt auch noch (also meine Oma).Wir und alle nahestehenden Verwandten schlagen das Erbe aus. Ist die Oma auch gegenüber ihrem Kind unterhaltspflichtig und muss somit sich an den Beerdigungskosten beteiligen oder ist es nur Sache der Kinder???

...zur Frage

Was erbt meine Mutter noch?

Oma und Opa haben einen Erbvertrag gemacht meine Mutter sollte alles bekommen Opa verstarb vor 10 Jahren vor 6 Jahren hat meine Oma neu geheiratet der steht auch zur Hälfte im Grundbuch vom Haus jetzt ist Oma auch gestorben was bedeutet das für meine Mutter Der neue Mann ist jünger als meine Mutter kommt aus Portugal und hat vorher ARGE bezogen

...zur Frage

Pflege der Eltern bzw. Erbe?

Hallo,

wir sind mehrere Geschwister. Jetzt kam ein Bruder auf die Idee vollendete Tatsachen zu schaffen und sich indirekt das Elternhaus bevor ein Pfelgefall eintritt zu sichern.

2 Geschwister werden aufgrund Kinder und geringem Einkommen nie Pflege zahlen müssen. Unser Bruder in einer gleichgeschlechtlichen Beziehung und sehr hohen Einkommen hat sich jetzt notariell zusichern lassen das er das Haus der Eltern im Pflegefall bekommt ( wert ca. 250k und lastenfrei) und dafür die Eltern Pflegt. Sie haben eher eine kleine Rente über gesamt ca. 1400 € zusammen und haben alles Geld in das Haus gesteckt. Idee ist Bruder zahlt der Rest zur Pflege im Fall der Fälle , wir Geschwister sind raus aus der Zahlung und er kriegt im Gegegnzug das Haus um es vor derm Amt zu sichern. Ob wir restlichen Kinder lust hätten dem ganzen zuzustimmen oder mitzumachen war außer debatte.,,,

Clou ist für alle Nebenkosten / Instandhaltung sollen Sie trotzdem noch aufkommen. Vom Erbe wird natürlich 0,0000 irgendwann mal übrig bleiben. Es ist natrülich eine Sepkulation wenn mal ein aktuer Pflegefall eintritt und ob das Haus wert 240k höher ist als die Zahlun zur Pflege an Eltern.

Sorry wenns jetzt komplex wird. Aber kann man das irgendwie anfechten ? Oder wenn jetzt zb. Pflege eontritt und 4 Jahre später sterben Sie. Wird trotzdem was am Haus zum Erbe zugezählt oder ist es quasi Schenkung ?

Hausfrieden ist natürlich durch Aktion dahin....

...zur Frage

Erbvertrag und Pflichtteilsverzicht

Hallo, wir haben folgendes Problem: Die Oma meines Mannes ist verstorben. Sie hatte mit ihrem Mann, der ebenfalls vereits verstorben ist, die Mutter meines Mannes als Alleinerbin eingesetzt, ersatzweise deren Abkömmlinge. Die Mutter meines Mannes ist ebenfalls verstorben. Die Oma hatte also 2 kinder - die mutter meines mannes und deren schwester. die oma hat der mutter meines mannes ihr haus zu lebzeiten überschrieben- im gegenzug verzichtete diese auf ihr pflichtteilsrecht. die oma hat nun kein testament oder ähnliches gemacht und auf nachfrage beim nachlass gericht hat man uns gesagt, das der erbvertrag vom opa und oma hergenommen wird. was genau bedeutet das nun konkret? die tante meines mannes will nämlich das geld von den lebensversicherungen von der oma- und wenn sie das erstmal hat. ist es genauso schnell weg! Wie geht es nun weiter? wir haben ja den scheck der versicherungen, die allerdings keine bezugspersonen enhalten haben.

danke!

...zur Frage

Erbrecht. Schwester hat Haus überschrieben bekommen. Was bekomme ich?

Meine Schwester hat 2014 unser Elternhaus überschrieben bekommen.

Haus, Grundstück, Wald.

Vater lebt noch. Aber nicht im besagten Haus.

Nun will sie mich mit 25%. zufrieden stellen.

In Zahlen : 17.500 Euro

Meiner Meinung nach müssten es 50% sein?

Wann ist die Zahlung fällig?

Nach überschreibung? Nach dem Tod des Vaters?

...zur Frage

Was tun mit dem Erbe der Tante?

Mein Lebensgefährte hat eine nicht zu unterschätzende Summe geerbt. Nun überlegen wir wie wir das Geld am Besten anlegen können. Habt ihr eine Idee? Wir haben überlegt in Richtung Altersvorsorge zu gehen..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?