Sohn bald 18 J., noch Schüler, Anspruch auf ALG II

1 Antwort

ALG II wird als Bedarfsgemeinschaft beantragt. Da haeißt in deinem Fall für dich und deinen Sohn. Vorher ist auf jeden Fall ein evtl. Ansruch auf Wohngeld prüfen zu lassen. Hierbei handelt es sich um eine sog. vorrangige Leistung!

Mehr Wohnraum für ALG II-Empfänger für den Hund?

Ein Bekannter bezieht ALG II, verdient aber noch jeden Monat ein paar Euro als Übungsleiter in einem Hundeverein. Hierfür, so sagt er, braucht er auch einen eigenen, größeren Hund. Kann er für diesen Hund, der natürlich bei ihm lebt, mehr Wohnraum beantragen, als ihm eigentlich zusteht?

...zur Frage

Mein Sohn (20 J,) möchte zu seiner Freundin ziehen, die aber noch bei ihren Eltern wohnt, kann er ALG II beantragen?

...zur Frage

Kann jeder Schüler auch Schüler Bafög beantragen?

Der Sohn einer Bekannten macht jetzt auf der Abendschule das Abitur nach.. Kann er das zum Beispiel beantragen? Oder können das nur Schüler die regular tagsüber auf dem ersten Bildungsweg das Abi machen?

...zur Frage

Wechsel von ALG I zu ALG II: wird weiter Krankengeld bezahlt?

Wer als ALG I Empfänger für arbeitsunfähig erklärt wird, hat einen Anspruch auf Krankengeld. Doch wie sieht es mit diesem Anspruch aus, wenn man nun ALG II bekommt? Bekommt man weiterhin den gleichen Betrag ausgezahlt? Oder anders: bekommt man überhaupt noch Krankengeld?

...zur Frage

KV während des Wartens auf den ALG-I-Bescheid?

Jemand scheidet per 28.9.17 aus der Familienversicherung aus und beantragt zeitgleich ALG-I. Derzeit wurde über den ALG-I-Antrag noch nicht entschieden.

Nun wird von der Arbeitsagentur in einen Schreiben empfohlen, sich mit der KV in Verbindung zu setzen. Die KV empfiehlt, zunächst eine freiwillige Versicherung zu beantragen. Das könne im Fall des rückwirkenden ALG-I-Bezuges alles rückgängig gemacht werden.

Meine Frage nun: Ist das nicht in Zeiten der Zwangsversicherung irgendwie übertrieben? Gesetzlich versichert ist die Person doch ohnehin. Es kann doch eigentlich nichts passieren, oder? Abgesehen von Verspätungszuschlägen von 1,50€ pro Monat. Barmer, RHW? In den nächsten Wochen sollte wohl der ALG-Bescheid kommen.

P.S.: Die Anspruchsvoraussetzungen für ALG-I liegen vor, da innerhalb der letzten 24 Monate 12 Monate Erwerbstätigkeit vorlagen. Vom 1.10.16 bis 27.9.17 wurde studiert, davor vier Jahre gearbeitet.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?