sind Unterhaltszahlungen für Kinder pfändbar? Bei bestehender Kontopfändung

2 Antworten

Nein Unterhaltszahlungen sind kein Einkommen, sonder zweckbestimmte Einnahmen.

Die sind m. E. nicht pfändbar. gehören ja auch dem Kind.

Bitte jetzt nicht fragen, wie es wäre, wenn es das Kind eines Millionärs wäre und die Unterhaltszahlung 10.000,- Euro monatlich wäre.

Nein, wie Walter Binder schon zutreffen aufführte, sind diese Unterhaltsansprüche nicht pfändbar, selbst bei einer Kontenpfändung nicht. Du müsstest also sofort zum zuständigen Amtsgericht gehen, dort zum Vollstreckungsgericht, und hierbei ersuchern, dass die entsprechenden Kindergeldzahlungen von der Kontenpfändung ausgenommen werden, was dann das Amtgericht auch sofort beschließt.

Wir müssen mein Pachtgrundstück kaufen oder alles abreißen ,aber ich habe noch Schulden

Wenn das Grundstück von mir gekauft wird kann es jederzeit gepfändet werden es kostet zwar fast nichts ist aber sehr groß und sehr liebevoll gestaltet!Ich zahle zwar Riesensummen ab aber das zieht sich !Also eigentlich darf ich als Pächter es nur für den geringen Preis kaufen!Wenn ich meine Frau mit eintragen lasse gehört es zur Hälfte meiner Frau die auch alle Kosten nachweislich gezahlt hat.Ist es dann noch pfändbar?Oder

...zur Frage

Dauer der Kontopfändung

Hallo. Ich finde einfach keine passende Antwort! Mein Girokonto bei der Postbank wurde wegen Schulden bei der Krankenversicherung (damals Neckermann BKK-jetzt Vereinigte BKK) gepfändet. Das Ganze spielte sich zwischen 2008-2010 ab. Aufgrund dessen hat mir die Postbank natürlich den Dispokredit gestrichen. Wir einigten uns auf eine Rückführung (so ähnlich wie ein Kredit). Die gesamten Schulden und auch die Rückführung sind längst bezahlt und auch bestätigt worden. Nun wollte ich mir bei der Postbank wieder einen Dispo einrichten lassen und dies wurde abgelehnt! Als Grund hierfür nannte man mir, dass die Pfändung noch bis 2016 auf meinem Konto bestehen bleibt. Ich frage mich nun, ob dies überhaupt rechtens ist. Und welche Möglichkeiten habe ich? Vielen Dank für eure Hilfe im Voraus.

...zur Frage

Pfändungen veranlassen ohne Anwalt!

Ich habe ein tituliertes Urteil und möchte ohne Anwalt dem Finanzamt des Schuldners den Titel zukommen lassen damit eine Steuererstattung zu mir gepfändet wird. Wie gehe ich vor? Wem schreibe ich und was ist der Inhalt des Schreibens. Die Gehaltspfändung und die Kontopfändung wurden über einen Rechtsbeistand veranlasst aber ich möchte jetzt für mein minderjähriges Kind alle Schlupflöcher schliessen und brauche Hilfe. Danke für Eure Antworten.

...zur Frage

Elterngeld pfändbar?

Hallo wollte mal fragen werde ab nächstes Jahr Elterngeld für mein zweites Kind bekommen bin seit November 09 in Privatinsolvenz werde auch 2 jahre daheim bleiben bin auch alleinerziehend darf mir in der Zeit was gepfändet werden? Habe noch im November Weihnachtsgeld bekommen verdiene 1.250 euro Netto Monatsgehalt plus 600 euro netto Weihnachtsgeld wer kann mir sagen was mir gepfändet netto wird . Habe noch eine 5 Jährige Tochter mein Sohn kann man denke ich nicht rechnen weil er erst im Januar zur Welt kommt. Im voraus Danke.

...zur Frage

ist mein Haus vor Pfändung sicher welches ich von unpfändbarem Geld gekauft habe ?

Ich bekomme monatl. 300,- Euro Entschädigung welche weder pfändbar ist , noch auf Hartz 4 angerechnet werden darf. Davon bezahle ich ein Haus ab. Mit der Bezahlung der letzten Rate darf ich ins Grundbuch eingetragen werden. Das soll für eine Absicherung im Alter sein. Darf mir das Haus gepfändet werden obwohl es von dem unpfändbarem Geld gekauft wurde.

...zur Frage

Kontopfändung fristlos und ohne Zwischenkonto durchgeführt!!!???

Hallo, ich habe seit einigen Monaten eine Pfändung durch eine dubiose Betrügerfirma auf meinem Sparkassen Konto. Nachdem ich schon einmal die Pfändung durch das Amtsgericht habe rückgängig machen lassen, da das Geld (Hartz IV und Kindergeld) nicht pfändbar ist. Also musste ich das Geld immer innerhalb von 14 Tagen nach Eingang vom Konto nehmen, damit es nicht gepfändet wird. Jetzt wurde plötzlich ein gewisser Betrag von meinem Konto nach nur 10 Tagen einfach von der Sparkasse an diese Firma überwiesen und das ganz ohne Zwischenkonto, auf dem das Geld ja eigentlich auch noch über einen gewissen Zeitraum bis zur endgültigen Überweisung liegen muss. Darf die Sparkasse das machen? Beim Amtsgericht sagte man mir, dass die Buchung nicht mehr rückgängig gemacht werden kann, weil es eben nicht auf ein Zwischenkonto überwiesen wurde. Ist nicht die Sparkasse jetzt dafür verantwortlich mein Geld zurück zu buchen? Danke im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?