Sind Übrschussbeteiligungen garantiert - hat man als Versicherungsnehmer Anspruch?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

der "garantierte" Zins (eigentlich der sogenannte Höchstrechungszins) begrnezt die Verzinsung der Deckungsrückstellungen. Damit haben Sie quasi einen garantierten Zins auf den Sparanteil der Beiträge für eine LV. Wie hoch dieser ist, hängt vom Abschlussdatum ab. momentan beträgt er (noch) 1,75 % p.a., ab 01.01.2015 dann nur noch 1,25 % p.a. Er kann aber bei älteren Verträgen auch noch bis zu 4,0 % p.a. betragen. Eine Überschussbeteiligung ist per se nicht garantiert. Es gibt aber strenge gesetzliche Richtlinien in diesem Bereich so dass ein Versicherer nicht "eben mal so" sämtliche Überschüsse streichen kann. Allerdings können bestimmte Überschussanteile durchaus verringert oder ganz gestrichen werden. Überschüsse können dem einzelnen Vertrag entweder unwiderruflich (d.h. bei Zuteilung besteht schon der Anspruch dem Grund und der Höhe nach) oder widerruflich (sind erst einmal nur zurückgelegt und können aber wiede rgemindert oder gestrichen werden) zugeteilt werden. Zu den Letzteren zählen insbesondere die sogenannten Schlussüberschüsse.

Der Jahresmeldung des jeweiligen Vertrages kann man entnehmen in welcher Höhe schon Überschüsse unwiderruflich zugeteilt wurden und mit welchen zukünftigen Überschüssen man rechnen kann (das ist natürlich nur eine Prognose und keine Garantie).

VG;

die Überschussbeteiligung setzt sich aus vielen Komponenten zusammen und ist ein an sich komplexes Gebilde (siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cberschussbeteiligung). Vom Kunden lässt sich die Rechtmäßigkeit kaum überprüfen. Der sog. "Garantiezins", eigentlich Höchstrechnungszins, wie in einem anderen Beitrag angemerkt, ist bezogen auf die laufenden Beitragszahlungen (Prämien) auch nur ein Gummiwert, denn verzinst wird bekanntlich nur der Sparanteil nach Abzug einiger Kosten.

ABER - UND DAS WIRD IN EINER REALISTISCHEN BEWERTUNG VON KLV-POLICEN OFT ÜBERSEHEN: AUCH DAS DECKUNGSKAPITAL, SPRICH DER JÄHRLICH AUSGEWIESENE RÜCKKAUFSWERT PLUS ÜBERSCHÜSSBETEILIGUNG UNTERLIEGT DEM GARANTIEZINS!!

Dieser Effekt wirkt sich um so stärker aus, je länger eine KLV läuft. Der Garantiezins liegt hier oft noch zwischen 3-4%, dazu steuerfrei. Ich selbst überprüfe jährlich mit KLV-Check meine Police mit der Funktion "relative Wertsteigerung". Dieser Wert ist zur Beurteilung viel besser geeignet als z.B. die Gesamtrendite, denn er zeigt mir die künftige Entwicklung an! Die Rendite bezieht sich auf die gesamte Laufzeit und damit auf Aspekte wie versteckte Abschlussprovisionen, die im nachhinein nicht mehr beeinflussbar sind. Für die Frage, ob ich meine Police kündige oder beitragsfrei stelle, sollte nur zählen, welche Wertsteigerungen ich weiterhin erziele.

Das Wort " garantiert " ist hier fehl am Platz. Überschüsse gibt es nur wenn sie anfallen.

-Und das kann gerade heutzutage keiner garantieren.

Nein ein Garantie gibt es nicht, einen Anspruch schon. Überschüsse werden aber nur gezahlt, wenn es zu welchen kommt.

Du hast auf das Anspruch was in Deinem Vertrag steht. Lies selbst nach. Den Vertrag wirst Du doch noch haben und die Bedingungen auch. Da steht drauf was einem garantiert zusteht.

Nein!

Garantiert sind die garantierten Leistungen also die garantierten Rückkaufswerte und die garantierte Ablaufleistung.

Was möchtest Du wissen?