Sind Schenkungen bei entfernteren Verwandten dem normalen Vererben vorzuziehen?

1 Antwort

Erbschaft- und Schenkungssteuer sind zwei Bezeichnungen für die gleiche Sache, nur das das eine den Erwerb von Todes wegen und das andere die Schenkung zu lebzeiten betrifft.

Was möglich ist, wäre eine Teilschenkung (wenn das Erbe Teilbar ist), denn alle zehn Jahre beginnt die Uhr neu zu laufen. Also wenn man heute 10.000- Euro schenkt, werden die nciht mitgezählt, wenn nach dem 30. 10. 2018 neu geschenkt, oder vererbt wird. bei zwei Häusern ist das ja eher schwierig, weil man die schlecht auf mehrere verschenken kann, ohen eine Grundstücksgemeinschaft zu bilden.

Wegen dieser SPezialfragen am besten einen Rechtsanwalt, Notar, oder Steuerberater aufsuchen und die ganzen Vermögensverhältnisse aufdecken.

Was möchtest Du wissen?