Sind Rechnungen per Email (ohne Unterschrift) rechtskräftig?

1 Antwort

Es gibt eine Reihe von Unternehmen, die Ihre Rechnungen per eMail versenden.

Du kannst ja den Zusatz drunter setzen: "Diese Rechnung wurde maschinell erstellt und ist auch ohne Unterschrift rechtsgültig."

Alternative, Du scannst Deine Unterschrift ein und setzt sie so drunter.

Rechnung per Email verbindlich?

Ich habe eine Email bekommen, dass ich angeblich eine Rechnung zahlen muss für eine Leistung, die ich angeblich im INternet in Anspruch genommen habe. Die REchnung befindet sich im Anhang zur Email. Aber die will ich nciht öffnen, weil ich Angst vor einem Virus habe und der Absender unseriös erscheint.

Wie sieht es prinzipiell aus, wenn die Forderungen berechtigt sind? Ist eine Rechnung per Email genauso verbindlich wie eine,die ich per Post erhalte?

...zur Frage

Mehrere Tätigkeiten: Kleinunternehmer oder Gewerbe?

Guten Tag,

ich habe die ein oder andere Frage und würde mich sehr freuen wenn mir jemand helfen könnte.

Ich arbeite seit einiger Zeit für einen Kunsttransport, für den ich Werke ausfahre. Als Stundenlohn haben wir 12 Euro ausgemacht, bis jetzt wurde ich bar im Vorraus bezahlt und habe mir die Stunden aufgeschrieben.

Jetzt muss ich aber langsam mal die Rechnungen schreiben und wollte fragen, ob ich dafür ein Gewerbe oder ein Kleinunternehmen anmelden soll?

Zusätzlich arbeite ich als Freier Grafiker und schreibe dazu auch noch ab und zu Rechnungen.

Vermutlich bleibe ich dieses Jahr unter den 17000xx.

Ich würde außerdem pro Fahrt noch 10 Euro Spesen verrechnen, da ich hörte, dass man die von der Steuer absetzen kann.

Und noch eine Frage, wäre er es erlaubt mich bei dem Kunsttransport einmal als 450 Euro Job anzumelden und den Rest auf Rechnung zu schreiben?

Ich bin übrigens Student, bekomme aber keine Zuschüsse mehr.

Danke fürs Lesen!

Grüße

Alex

...zur Frage

Vertragsübernahme per email rechtskräftig?

Hallo, mein Vater ist vor drei Monaten gestorben. Er hatte einen Vertrag bei einem Gaslieferant, den man normalerweise im Voraus bezahlt. Also dachte ich, es wäre gut diesen zu übernehmen. Ich bat den Lieferant per email, den schon zum Todestag meines Vaters gekündigten Vertrag, auf mich zu überschreiben. Dann wurde mir per email mitgeteilt, daß der Vertrag auf mich übertragen wurde. Ohne Auftragsbestätigung oder Vertragsinhalt und ohne jeglicher Unterschrift von mir. Im Nachhinein habe ich nun erfahren, dass der Vertrag für da aktuelle Jahr nicht bezahlt ist und sogar noch eine Nachzahlung aus dem letzten Jahr auf mich zukommt. Ich habe dem Lieferant mitgeteilt, daß ich den Vertrag nicht übernehmen werde, weil ich daß nicht wusste und es keine Auftragsbestätigung mit meiner Unterschrift gibt. Doch es wird auf die Vertragsübernahme bestanden und ich könnte erst in 12 Monaten kündigen. Ist der Vertrag rechtens und muss ich diesen nun erfüllen? Ich bedanke mich für Eure Antwort im Voraus. Gruss. Max

...zur Frage

Rechnung per Email nachschicken?

Ich habe eine Lieferung verschickt, aber vergessen die Rechnung beizulegen. Kann ich die auch per Email nachschicken, oder muss das in Papierform sein zusammen mit dem eingekauften Artikel?

...zur Frage

Ist eine eingescannte Unterschrift auf einem Vertrag rechtsgültig?

Muss eine Unterschrift auf dem original zugesendet werden damit es rechtsgültig ist oder kann man das unterschriebene Formular auch einscannen und dann per Email schicken?

...zur Frage

Soll ich in meine Rechnung auch die Umsatzsteuer-ID meines Kunden als Kleinunternehmer auf der Rechnung in EU-Ausland angeben?

Hallo,

Ich bin angemeldet als Kleinunternehmer und biete nebengewerblich Online Marketing Leistungen an Kunden, aber jetzt zum ersten Mal in Großbritannien (Regelunternehmer).

Ich habe gelesen, dass wenn ich ein Kleinunternehmer bin, darf ich ebenfalls keine Umsatzsteuer in Rechnung stellen, egal, ob mein Kunde Privatkunde, ebenfalls Kleinunternehmer oder Regelunternehmer ist. Das Reverse-Charge Verfahren findet in diesem Fall keine Anwendung.

Ist das korrekt? Soll ich in diesem Fall meine also auch die Umsatzsteuer-ID meines Kunden auf der Rechnung angeben? Soll ich irgendwas noch dazu schreiben, z. B. 'Der Rechnungsbetrag enthält gemäß § 19 UStG keine Umsatzsteuer' ?

Vielen dank für Ihre Hilfe im voraus!

Liebe Grüsse, Ani

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?