Sind RA-Kosten für Strafanzeige gegen den Schädiger als Schadensersatz zu ersetzen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Richtig, denn die Strafsache ist, soweit es sich um die Unfallfolgen (fahrlässige Köperverletzung usw.) handelt, ein Offizialdelikt udn wird von Amts wegen verfolgt. Da war eine Strafanzeige unnötig.

Soweit es um andere Taten ging (wirklich, weil er sich nicht entschuldigt hat? m. E. keine Straftat), ist es Sache des dessen, gegen den das Antragsdelikt (welches auch immer) begangen wurde.

Die Kfz-Versicherung zahlt nur die Anwaltskosten, die zur Verfolgung des Unfallschadens,also des Schadenersatzes notwendig ist.

Strafliche Maßnahmen gegen den Schädiger und mithin deren Kosten fallen nicht mehr unter dem Schutzzweck der zivilrechtlichen Haftungsnorm. Eine Schadensersatzpflicht ist daher nicht zu begründen bei den Kosten einer Strafanzeige.

Was möchtest Du wissen?