Sind meine Eltern noch unterhaltspflichtig?

3 Antworten

Es geht um den Abschluss der ersten Berufsausbildung. Das ist erfolgt. Damit erlischt eigentlich die Unterhaltspflicht der Eltern.

Spezialfälle liegen vor, wenn Du beispielsweise eine Banklehre machst, die aber Teil der Voraussetzungen für das angestrebte BWL-Studium ist. In diesem Fall besteht die Unterhaltspflicht weiter.

Sozialassistent ist ein Basisberuf für weiterführende Ausbildungen, jedoch auch als eigenständiger Beruf ausübbar. Diese Differenzierung ist nun etwas diffizil. In jedem Fall deutet jedoch einiges darauf hin, daß Deine Eltern eigentlich nicht weiter Unterhalt zahlen wollen. In Deinem Interesse und der guten Beziehung zu Deinen Eltern solltest Du daher eine andere Form der Finanzierung finden. Vielleicht arbeitest Du ja mal in einem der Berufe etwas?

Deine Eltern haben Dir ja bereits eine Ausbildung ermöglicht und diese hast Du erfolgreich abgeschlossen. Damit erlischt eigentlich ihre Unterhaltspflicht

Das denke ich auch. Aber das Problem ist, dass ich die Sozialassistenten - Ausbildung brauche (ist eine Voraussetzung) um die HEP - Ausbildung zu machen... Besteht da denn nicht doch eine Unterhaltspflicht?

Unterhalt erhöhter Selbstbehalt

Aus der Ehe sind vier Kinder hervorgegangen im Alter von 9, 11, 12 und 15 Jahren.

Das älteste Kind lebt bei mir. Die anderen drei bei meiner getrenntlebenden Frau.

In der Düsseldorfer Tabelle steht das einem 900 Euro (inklusive Warmmiete 360 Euro) Selbstbehalt verbleiben. Meine Miete beträgt 650 Euro warm. Die Wohnung muss ja auch für die drei Wochenendkinder reichen, oder bin ich gezwungen diese in einer kleinen Wohnung zu stapeln. Selbst eine kleinere 3-Zimmerwohnung würde hier in der Nähe mindestens 550 Euro warm kosten.

Gibt es einen Mehrbedarf für das eigene im Haushalt lebende Kind?

Die ganze Sache ist auf jeden Fall bei meinem Einkommen ein Mangelfall. Ich verdiene Netto (nach Abzug Steuerklasse II) 1578 Euro. Davon werden ja 5 % berufsbedingter Aufwand abgezogen. Nach meiner Ablesung aus der Düsseldorfer Tabelle müsste ich im Mangelfall für die drei Kinder bei meiner Frau 421 Euro bezahlen. Meine Frau hat keinerlei Einkünfte außer ALGII. Wird ALGII als Einkünfte angerechnet?

Dann werde ich ja selber zum ALGII Aufstocker lt. ALGII Rechner.

...zur Frage

Einzug nach Abbruch Ausbildung wieder bei Eltern, kein Hartz 4 Anspruch?

Kann die ARGE Hartz 4 verweigern, wenn 26 jähriger Sohn wieder daheim einzieht, nachdem schulische Ausbildung abgebrochen wurde, zuvor aber Lehre gemacht wurde? Sind die Eltern dann noch immer unterhaltspflichtig?

...zur Frage

Bin ich unterhaltspflichtig für zweite schulische Ausbildung ?

Meine Tochter 22 bei den Großeltern lebend hat eine schulische Ausbildung zur Sozialassistentin abgeschlossen. (angeblich ja ein vollwertiger Beruf)

Da mein Einkommen höher ist musste ich bereits 2 Jahre zahlen. Ohne Information bekam ich vom Bafög Amt jetzt ein weiteres Schreiben.

Nun möchte sie 3 Jahre eine schulische Ausbildung zur Erzieherin machen. Das Bafög Amt meint das ist vollkommen normal und legitim. Ich muss weiter zahlen. Mein Anwalt meint nein ?

Wer hat denn nun Recht ? Ich bin alleinerziehend und voll berufstätig und brauche jeden Euro. Der Vater hat sich arm gerechnet.

Vielen Dank für eine Antwort

...zur Frage

2. Ausbildung von der Steuer absetzen?

Hallo!

Ich habe nach der Schule eine Ausbildung abgeschlossen. Direkt im Anschluss habe ich1 Jahr Fach-Abi begonnen konnte dann aber ohne FAchabi ein zur Ausbidung Fachfremdes Studium machen. Dieses war länger als die Regelstudienzeit und zwar von 2006 - 2012. Heute bin ich berufstätig. Nun meine Fragen:

Kann ich die Kosten für das Studium für die nächsten Jahre von der Lohnstuer absetzen lassen?

Dann auch die vollen 6 Jahre oder nur die 4 Jahre Regelstudienzeit?

Wenn ich z.b. 16000€ für das Studium ausgegeben habe und jetzt pro Jahr 4000€ Lohnsteuer zahle, würde ich dann die nächsten 4 Jahre die komplette Lohnstuer zurück erhalten?

...zur Frage

Wieso muss ich bei ATZ erst ab 2005 Steuern nachzahlen ? Was ist mit 2000-2004 ?

Ich habe seit 1997 keine Einkommensteuererklärung mehr gemacht. 2000 bin ich in Altersteilzeit gegangen. 2012 flattert mir die Aufforderung zur Steuererklärung von 2005 ins Haus wegen Progressionsvorbehalt. Bislang habe ich noch nie davon gehört. Es hieß immer, die ATZ ist steuerfrei. Dass diese freie Steuer auf andere steuerpflichtige Leistungen umgelegt wird, müßte einem zumindest mitgeteilt werden. Zum anderen hätte die erste Steuerforderung ja wenigstens 2002 kommen müssen. Wurde es darauf angelegt, jede Menge Zinsen zu kassieren? Und nicht genug davonn, nachdem ich über 700,00 € bezahlt habe, kam die nächste Anforderung von 2006-2009 und die wollen sie zusammen innerhalb von 4 Wochen haben. Ich habe so gut wie keine Unterlagen mehr, da ich mit Eintritt Rente mit meinem Arbeitsleben sozusagen abgeschlossen habe, da ja mittlerweile seit Anfang ATZ 13 Jahre vergagen sind. Warum gab es keine Informationen weder vom Betrieb noch vom Finanzamt? Warum bekomme ich auch jetzt keine korrekte Erklärung vom Finanzamt? Warum verschonen wir die Reichen? Der Deal mit der Schweiz hat sich ja nun erledigt warum wohl?

...zur Frage

Wenn volljähriges Kind gegen den Willen der Eltern auszieht, wie sieht es mit der Unterstützungspfli

Eigentlich ist es ja klar, dass die Eltern die Kinder unterstützen bis diese ihre Ausbildung abgeschlossen haben. Was ist aber wenn das Kind gegen den Willen der Eltern auszieht? Die Eltern können es sich nicht leisten eine zweite Wohnung zu bezahlen, aber das Kind will einfach weg. Müssen die Eltern dann mehr zahlen, als für das Essen, dass das Kind sonst zu Hause bekommen hätte? Müssen sie die Miete der neuen Wohnung mit finanzieren? Die Wohnung wäre nicht mal in einer anderen Stadt...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?