Sind Kosten für Reinigung einer Ferienwohnung steuerlich absetztbar?

2 Antworten

Ja. Bei jeder Vermietung kann man die Kosten im Zusammenhang mit dem Mietobjekt geltend machen.

Falls du gegenüber dem Finanzamt nicht erklärt haben solltest, von der Kleinunternehmerregelung Gebrauch machen zu wollen, kannst du die Mehrwertsteuer der Reinigungsfirma auch als Vorsteuer geltend machen.

"Bei jeder Vermietung kann man die Kosten im Zusammenhang mit dem Mietobjekt geltend machen." - richtig - geltend machen kann man alles mögliche.

Es kommt aber wohl eher darauf an, ob das dann auch anerkannt wird (siehe Vermietung z.B. an Kinder - nicht wie unter Fremden üblich).

1
@correct

Ich habe von Vermietung gesprochen, und nicht von verbilligter oder kostenloser Überlassung an Familienangehörige. Von daher ist der Kommentar überflüssig.

1
@Aivas

Und ich habe von Vermietung gesprochen - das ist nämlich eine verbilligte Überlassung auch.

Nur ist sie das dann steuerlich nicht.

Daher ist der Einwand mehr als überflüssig.

0
@correct

Das ist mir bekannt. Spielt aber für diese Frage keine Rolle, da der Fragesteller regulär an Fremde vermietet. Es ist zwecklos, über etwas zu reden, was nicht zum Sachverhalt passt.

1
@Aivas

Dann hättest Du von Anfang an ruhig sein müssen.

0
@correct

Meine Antwort ist vollständig korrekt und ich habe keine Ahnung, was du mit den Kommentaren bezwecken willst. Der Fragesteller vermietet regulär eine Ferienwohnung, also werden auch Ausgaben anerkannt!

2
@Aivas

Es macht keinen Sinn, sich mit jemandem zu unterhalten, der die Materie nur oberflächlich kennt.

0
@correct

sagt genau DIE Person, die bei steuerlichen Themen eine Trefferquote von unter 30% hat!

mademyday!

1
@wurzlsepp6682

Englisch ist auch nicht gerade Deine Muttersprache, Du "Steuerberater".

0
@correct

richtig, ich habe NIE behauptet, dass Englisch meine Muttersprache ist

somit ergibt deine Antwort, so wie die meisten Antworten von dir im steuerlichen Bereich, keinen Sinn .....

aber das war ja von dir zu erwarten ....

vor allem, weil du Antworten kritisierst, die zu 100% korrekt sind ....

0

Nur weil es Kosten sind, spielen sie steuerlich keine Rolle. Etwas Entscheidendes fehlt noch: die Gewinnerzielungsabsicht.

Welche Mieteinnahmen erzielst Du und wie oft nutzt Du (oder Deine Familie) die Wohnung selber?

Vielen Dank für die Info.

Die Gewinnerzielungsabsicht bedeutet was ich als Gewinn erhoffe? Die Wohnung wird nur von Feriengästen bewohnt. In wie weit sind somit die Reinigungskosten absetzbar?

0
@wfwbinder

Vielen Dank. Um das richtig zu verstehen, ich kann somit die Reinigungskosten für eine Firma die meine Fewo reinigt wieder zurück erhalten?

0
@Volzeruedi

Nein, das Geld zahlt Dir keiner Zurück.

Diese Kosten können, wie auch die Abschreibungen auf die Ferienwohnung udn das Inventar, sowie alle Kosten, die durch die Vermietung entstehen, von den Einnahmen abgezogen werden.

Der Überschuss der verbleibt ist zu versteuern.

Sollte mal ein Verlust entstehen, wird die Einkommensteuer vermindert udn es entsteht eventuell eine Erstattung

2

Hat mein Vermieter das Recht die Mietkaution für eine Gardinenreinigung als Teil der Endreinigung ohne (festgestellte Mängel) einzubehalten?

Hallo, ich bin Ende Januar aus meiner Wohnung ausgezogen. Der Mietvertrag wurde mündlich im beidseitigen Einverständnis frühzeitig aufgelöst, da ich einen vom Vermieter akzeptierten Nachmieter präsentieren konnte.

Nun kam vor kurzem die böse Überrschung als der Vermieter knapp 500€ der Kaution einbehalten hat. Grund dafür ist eine von mir unterschriebene Extraklausel im Hamburger Mietvertrag. Dort heißt es: "Bei Beendigung des Mietverhältnisses sind die Kosten der Endreinigung durch eine Reinigungsfirma vom Vermieter zu begleichen."

Nun setzt sich die einbehaltene Summe aus 115€ Grundreinigung durch eine Gebäudereinigungsfirma und 374€ für eine Gardinenreinigung zusammen. Die Grundreinigung stelle ich nicht in Frage, ein ähnlicher Betrag wurde mir beim Einzug auch angekündigt. Die 374€ für die Reinigung der Gardinen ist mir allerdings ein dicker Dorn im Auge. Bei der Schlüsselübergabe wurden keinerlei Mängel / Verschmutzungen erwähnt oder festgehalten. Die Gardinenreinigung wurde standardgemäß durchgeführt heißt es vom Vermieter nun. Mir wurden also weder Mängel angezeigt noch hatte ich die Möglichkeit potentielle Verschmutzungen selbst zu beseitigen.

Nun die Frage, darf der Vermieter diese Art von Summen für eine Standardreinigung einbehalten? Und noch wichtiger, kann unter der im Mietvertrage genannten "Endreinigung" eine Gardinenreinigung mit einbegriffen sein obwohl nicht eindeutig genannt? Wie sähen meine Chancen bei einer potentiellen Klage aus?

Da ich mit derartigen Rechtsstreitigkeiten noch nichts zu tun hatte, würden mich noch die potentiell nächsten Schritte interessieren. Erstmal werde ich den Vermieter postalisch auffordern den Betrag der Gardinenreinigung komplett zurückzuzahlen. Was wären dann die nächsten Möglichkeiten sollte er sich weigern? Gibt es bezahlbare Beratungsmöglichkeiten die der Streitsumme gerecht werden?

Würde mich über jede Hilfe / Meinung freuen.

LG, Gunnar

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?