Sind Heimarbeit und die dazugehörigen Arbeitsmittel steuerlich absetzbar?

2 Antworten

Ich weiss nciht, was Du mit der Formulierung meinst "kann ich die heimarbeit steuerlich absetzen?" Denn die heimarbeit ist Deine Einnahmequelle.

Aber alle ausgaben die Dir daraus erwachsen sind natürlich abzugfähig.

  1. Das neue Notebook, verteilt auf 3 Jahre.

1a. das alte Notebook, für die davorliegende Zeit auch, wenn Du die Anschaffung gaubhaft machen kannst

  1. Der Web n walk Stick mit den Gebühren

  2. ein Arbeitszimmer, wenn es die übrigen Voraussetzungen erfüllt (kein Durchgangszimmer, kein Gästezimmer usw.)

Diese mit der Heimarbeit nachgewiesenen, verbundenen Kosten (inkl. Arbeitszimmer?) kannst Du steuerlich absetzen, sofern sie nicht von AG ersetzt werden und den AN-Pauschbetrag von € 920/Jahr übersteigen.

Ich kann mir allerdings eine Überschreitung nicht vorstellen, da der (neue) Notebook über mind. 3 Jahre abzuschreiben ist. Rechne das vorher mal aus, ehe Du Deinen Arbeitgeber um eine entsprechende Bescheinigung über die selbstgetragenen, nicht erstatteten Ausgaben bittest.

Wer hat Erfahrung mit Web Worker, sie vergeben Heimarbeit im Internet, aber ist Vorkasse normal?

Wer hat schon Erfahrung mit Web Worker? Sie vergeben Heimarbeit z.B. Kategorisierung und Prüfung von Datensätzen im Internet. Was mich stutzig macht sind 67.00 Euro Vorkasse. Gibt es so etwas wirklich auch ohne Vorkasse. Über eine Ehrliche Antwort würde ich mich sehr freuen, da ich viel Zeit habe. Danke

...zur Frage

Muß man Heimarbeit dem Vermieter gegenüber eigentlich anzeigen?

Wenn man Heimarbeit betreibt- wäre es dann nötig, dem Vermieter hierzu Info zu geben? Es ist zwar kein Job mit Kundenbesuche, aber der Briefkasten müsste dementsprechend markiert werden. Grundsätzlich wird die Wohnung aber zu 95 Prozent privat genutzt.

...zur Frage

Ist ein Homeoffice genauso effizient wie das Buero?

Kann man allgemein sagen was effizienter ist, von zu Hause aus oder im Buero zu arbeiten?

...zur Frage

Kann ich Homeoffice auch im Ausland ausüben?

Hallo Finanzexperten!

Ich arbeite seit 2012 in Deutschland, vorwiegend im Homeoffice ( ca. 1 Mal pro Woche im Büro ). Aus familiären Gründen möchten meine Frau und ich zurrück nach Spanien ziehen, langfristig. Dabei würde ich gerne weiterhin meine Tätigkeit in meiner jetztigen Firma ausüben. Ich rechne mit ca. 80 Arbeitstage in Deutschland ( im Firmensitzt oder andere Geschäftliche Treffen, etc) und ca. 150 Tage in Spanien ( Homeoffice ).

Wie könnte man solch eine Situation Steuerlich angehen? Die Firma hat ein Sitzt in Spanien: wäre es dann zwingend, dass mein Vertrag geändert wird auf ein Spanischer Vertrag? Falls es bei einen Deutschen Vertrag bleibt, inwiefern könnten dann Reisen nach Deutschland, die ggf. nicht übernommen werden, steuerlich abgesetzt werden?

Vielen lieben Dank im Vorfeld für jegliche Hilfe!

MfG, Juan

...zur Frage

Ich möchte gerne Heimarbeit machen, aber ohne Vorkasse, habt Ihr Rat wie ich da ran komme?

Wer hat schon mal was von ehrlicher Heimarbeit gehört. Ohne Vorkasse? Wäre an einer Antwort sehr interressiert.

...zur Frage

Wie finde ich seriöse Heimarbeit?

Ich würde mir ganz gerne etwas Geld mit Heimarbeit verdienen. Wo und wie finde ich seriöse Anbieter?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?