Sind Fortbildungskosten als Werbungskosten nur bei bestehendem Arbeitsverhältnis absetzbar?

2 Antworten

Die gibt es auch nicht, da es eine solche Einschränkung nicht gibt. Das Finanzamt hat unrecht. Es beweist wieder einmal, warum es nicht zur Hilfeleistung in Steuerdingen befugt ist.

§ 9 (1) Satz 1 EStG:

Werbungskosten sind Aufwendungen zur Erwerbung, Sicherung und Erhaltung der Einnahmen.

Also, Einspruch einlegen und Änderung beantragen.

Mein Gefühl ist ja eher, dass die Fragestellerin etwas falsch verstanden hat. Evtl. weiß das FA nicht, dass es sich um eine Zweitausbildung handelt. Denn dazu würde das Verschieben in die Sonderausgaben passen.

3
@Andri123

Guter Punkt. Das kann es auch sein.

Hab ich mal wieder zu wenig zwischen den Zeilen gelesen.

Danke.

3
@Andri123

Nein, das Finanzamt weiß das. Ich habe dem FA nämlich schon erläutert, in welchen Zusammenhang mein jetziges Studium und mein Beruf stehen und habe extra auf mein Erststudium verwiesen...

2
Die Studiengebühren habe ich in voller Höhe als Werbungskosten in der Steuererklärung geltend gemacht.
  1. Welche? Vor 2017 oder 2017.
  2. Wo? Welche Anlage welche Zeile? Ab 2017 gehören die Studiengebühren in Anlage N, Zeile 44, dort in Summe und detailliert in einer Anlage dazu. Apropos "voller Höhe": doch sicherlich die erst in 2017 angefallenen?
  3. Einspruch erheben mit Hinweis auf § 9(1) Satz 1 EStG (s. Antwort von EnnoWarMal) und Änderung beantragen.
  1. Steuererklärung 2017, in dem Jahr habe ich auch die Studiengebühren bezahlt, ist eine einmalige Zahlung für einen einjährigen Kurs, der auch in 2017 begonnen hat
  2. in Anlage N, Zeile 44, dazu habe ich die Rechnung der Schule und einen Kontoauszug mitgeschickt
1
@AnneS

Danke für Deine klarstellenden Erläuterungen. Also Einspruch einlegen ..... Die Begründung mit dem aktiven Dienstverhältnis ist nicht rechtskonform, siehe § 9 ...

0

Dürfen beide Partner (nicht verheiratet aber zusammenlebend) Umzugkosten als Werbungskosten geltend machen?

Ich bin gerade meine Steuererklärung für 2015 am erstellen. Dabei habe ich das Problem, dass ich mit meiner Freundin 2015 umgezogen bin (bei ihr beruflich, bei mir auch beruflich/ für ein Pflichtpraktikum im Studium) und nicht weiß, ob wir beide die Umzugkosten absetzen dürfen. Z.B. sind wir einige Male nach Berlin gefahren wegen Wohnungsbesichtigungen. Dabei sind wir natürlich immer zusammen gefahren. Darf ich nun diese Fahrtkosten absetzen, auch wenn meine Freundin diese schon in Ihrer Steuererklärung aufgeführt hat? Wie sieht es mit den Pauschalbetrag für weitere Umzugskosten aus? Dürfen den beide geltend machen? Das gleiche Frage stelle ich mir auch für weitere Posten in der Steuererklärung (z.B. Arbeitszimmer (wir teilen uns ein Büro), Doppelte Mietzahlungen, etc.). Ich würde mich freuen, wenn ihr mir weiterhelfen könntet. Danke im Voraus =)

...zur Frage

Wie kann ich meine vorweggenommenen Werbungskosten nachträglich für meine erste Steuererklärung beantragen?

Ich habe im letzten Jahr (2016) mein Studium (Master) abgeschlossen und eine Stelle bekommen, mit der ich für 2016 eine Einkommenssteuererklärung abgeben muss. Jetzt habe ich erfahren, dass ich die letzten Jahre einen Verlustvortrag hätte beantragen können. Wie kann ich mein Studium in meiner ersten Steuererklärung geltend machen? Kann ich einfach den Betrag unter Werbungskosten angeben? Den Anteil für 2016 auf jeden Fall, aber die Jahre davor?

Folgenden Betrag habe ich bereits gefunden, beantwortet aber nicht meine Frage, wie es möglich seien soll: http://www.finanzfrage.net/frage/kann-ich-auch-nach-dem-studium-noch-einen-antrag-auf-vorweggenommene-werbungskosten-stellen

...zur Frage

Nachweis, dass Auslandssemester notwendig war

Hallo liebe Forumsmitglieder,

ich hab in meiner letzten Steuererklärung mein Auslandsstudium als Werbungskosten geltend machen wollen. Daraufhin kam ein Brief vom Finanzamt, dass ich bitte nachweisen soll, dass ein Auslandssemester notwendig ist.

Das Auslandssemester selbst ist in meinem Studium (Masterstudium, BWL) nicht verpflichtend. Ich habe es gemacht, um meine Sprachkenntnisse zu verbessern. Es wird heutzutage doch aber auch so empfohlen, ein Auslandssemester zu machen. Außerdem kann ich es nirgendwo schriftlich finden, dass ein Auslandssemester Pflicht sein muss, damit man die Ausgaben dafür steuerlich geltend machen kann.

Meine Frage: Ist es richtig, dass ein Auslandssemester "notwendig" sein muss, um die Ausgaben dafür steuerlich geltend machen zu können?

Ich konnte im Internet bisher noch keine passende Antwort auf meine Frage finden. Daher bitte ich euch, nicht gleich zu schreiben, dass es dazu schon mehrere Threads gibt.

Vielen Dank.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?