Sind Eheverträge in jedem Fall bindend?

2 Antworten

Nein, ein Vertrag der einen Ehepartner von allem ausschließt ist nicht zulässig und ist völlig bedeutungslos.

Man kann viel machen wenn es vernünftig bgründet wird, z. b. verhindern, dass ein Betrieb wegen einer Scheidung verkauft werden muss, dass ein Haus garantiert im Familienbesitz bleibt, dass Abfindungen in Raten gezahlt werden usw. Aber ein völliger, oder extrem geringer Versorgungs-/Vermögensausgleich klappt nciht.

Eine Erfahrung vom Stammtisch, ein Gast von mir, hatte mit seiner Frau einen Vertrag abgeschlossen, in dem sie bei evtl. Scheidung auf den Unterhalt und auf den Versorgungsausgleich verzichtete. Nach der Scheidung kam es dann aber ganz anders, es hieß dann, er hätte seine Frau mit diesem - für ihn sehr günstigen Ehevertrag - total über den Tisch gezogen.

Kann Exmann Geld, dass er Ehefrau zur Schuldentilgung gegeben hat nach der Scheidung verrechnen?

Mein Bruder hat vor 2 Jahren geheiratet. Die Frau hatte vor der Ehe große Schulden. Während der Ehe hat mein Bruder geholfen die Schulden zu tilgen. Jetzt hat sich die Frau scheiden lassen. Einen Ehevertrag gab es nicht. Kann der das Geld, was er ihr für die Schuldentilgung gegeben hat, zb. mit der Unterhaltsforderung verrechnen?

...zur Frage

Immobilienbewertung beim Anfangsvermögen bei der Scheidung

Vor der Ehe haben meine Frau und ich ein Haus gesteigert. Der Verkehrswert war 320.000€, der Zuschlag erfolgte für 265.000€. Nach zwei Jahren haben wir geheiratet. Nun steht die Scheidung an und für mich wäre von Bedeutung ob beim Anfangsvermögen der Verkehrswert der Immobilie (320´€) oder der tatsächliche Kaufpreis (265´€) herangezogen wird. Üblicherweise wird ja bei solchen Bewertungen der Verkehrswert verwendet. Ist das hier auch so? Vorab vielen Dank für jede Antwort.

...zur Frage

geschieden aus Zugewinngemeinschaft - Unterhalt für bedürftigen Ex-Ehemann aus vor der Eheschließung erworbenem Vermögen?

...zur Frage

Wie kann Zugewinn während der Ehe ausgeschlossen werden?

Ein Bekannter fragte mich um Rat. In seiner Ehe stimmt es nicht mehr. Seine Frau hat ein Verhältnis mit einem anderen. Sie denkt aber nicht an Trennung oder Scheidung. Er hängt an seiner Frau, weiß aber nicht, ob sie sich nicht anders besinnt und das Verhältnis beendet. Wie auch immer, er möchte so schnell wie möglich finanziell gesichert werden. Schließlich hat er sehr viel Grundbesitz in die Ehe mitgebracht und will jetzt ein Mehrfamilienhaus grundlegend sanieren. Er will, dass seine Frau an dem Wertzuwachs seines Vermögens nicht länger teilnimmt. Er will einen jeden weiteren Zugewinn sofort ausschließen. Wie kann er das erreichen?

...zur Frage

Muss ich für die Anwaltskosten für einen Ehevertrag voll aufkommen? (keine Einigung / Abschluss)

Hallo,

ich habe von meinem Anwalt einen Ehevertrag erstellen lassen. Meine Frau und ich haben uns nun anderes geeinigt und wollen nun doch keinen Vertrag abschließen. Muss ich die vom Anwalt berechneten Kosten für den Ehevertrag in voller Höhe tragen? (ca 4500€) - Es kam nicht zum Abschluss des Vertrages, ich habe bisher nur den Entwurf anfertigen lassen.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas

...zur Frage

Freundin will Heirat, Zukünftiger ist finanziell schlecht gestellt, sollte sie Ehevertrag machen?

Eine Freundin von mir will eine Heirat, ihr Zukünftiger ist finanziell nicht gut gestellt, sie dagegen kommt aus reichem Hause, sollte sie einen Ehevertrag machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?