Sind Dividendenfonds eine empfehlenswerte Geldanlage?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Dividendenwerte bzw. Dividenden-orientierte Aktienfonds sollten nicht fehlen in einem gut diversifizierten Anlageportfolio. Gründe dafür gibt es genug:

  1. Dividenden verschaffen eine laufende Liquidität, i.d.R. erfolgen zumindest 1 x pro Jahr Ausschüttungen

  2. Die Dividendenpolitik der Unternehmen ist seit etlichen Jahren "ansteigend", es werden ca. 40% der Gewinne ausgeschüttet, der Rest arbeitet im Unternehmen weiter.

  3. Auch viele Pensionskassen/Versicherungen werden in den nächsten Jahren gezwungen sein, ihren Anteil an Aktien (insb. Dividendenwerten) zu erhöhen, wenn es bei dem Niedrigzinsumfeld bleibt. Das könnte die Kurse von Dividendenwerten weiter treiben.

  4. Ein ausgewogenes Portfolio enthält auch noch weitere Aktienklassen, Renten, und ggf. börsenunabhängige Investments (z.B. Immobilienfonds). Eine seriöse Gestaltung bezieht die persönlichen Verhältnisse und die Risikotragfähigkeit immer mit ein.

  5. Nicht zu unterschätzen ist die hohe Bedeutung der Kauf- und Verwaltungsgebühren (insbesondere bei Fonds). Die Einbeziehung kostengünstiger Indexfonds (ETFs) ist zu empfehlen.

vgl. auch: http://www.finanzfrage.net/tipp/uebersicht-dax-dividenden-renditen-2011-2013

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja, was irgendwie ausfallen könnte und was dann wirklich passiert, das sind immer zwei paar Schuhe. Die Unternehmen könnten ihre Gewinne ja auch für Incentive-Reisen nach Budapest, für Geschäftserweiterungen, Werbekampagnen, zum Ankauf von Patenten usw. usw. verwenden, statt sie an die Aktienbesitzer auszuzahlen.

Zu Deiner Frage: Dividendenfonds sind weder besonders gut, noch besonders schlecht als Geldanlage. Es sind eben nur eine besondere Untergruppe von Aktienfonds.

Aktienfonds sind normalerweise mehr danach ausgerichtet, Kursgewinne zu erzielen, auch wenn es, wie z.B. DWS Top Dividende, spezielle Fonds gibt, die mehr auf die Dividende schielen und das in den letzten Jahren auch ganz gut hinbekommen haben. Klassische Fonds-Anleger kaufen eher weniger Dividenden-Fonds, genau wie klassische Porsche-Fahrer nie einen Panamera kaufen würden. Nichtsdestotrotz haben die Dividenden-Fonds ihre Daseinsberechtigung und ihre Käufer-Zielgruppe, sonst gäbe es sie nicht.

Das Ergebnis steht und fällt mit dem Fonds-Manager, wie immer.

Ob Dividendenfonds nun für Dich die richtige Geldanlage sind, kannst Du nur selber entscheiden. Hier bekommst Du Meinungen, die Dir möglicherweise helfen - oder aber auch nicht. Mir persönlich ist z.B. alles, was an der Börse gehandelt wird, zu sehr von glauben, hoffen und meinen abhängig, deswegen investiere ich weder in normale noch in Dividenden Fonds, sondern in Unternehmensbeteiligungen, Anleihen oder geschlossene Sachwerte-Fonds. Bei den meisten, die hier Ratschläge geben, ist es genau umgekehrt. Hilft Dir das weiter? ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Prinzip ist die Überlegung richtig. Bedenke jedoch, daß durch die Anlage in Dividendenwerte auch ein gewisser Bias in die Branchenauswahl hineinkommt. Daher ist der Dividendenansatz typischerweise auch eine Höherpriorisierung bestimmter defensiver Branchen. Die Finanzbranche hat sich traditionell bis 2008 durch hohe Dividenden ausgezeichnet, aber durch den massiven Absturz erlitten gerade auch die Dividendenfonds große Verluste. Da sie sich davon langsam erholen, ist die Performance seit diesem Absturz entsprechend hoch, seit 2007 jedoch nur gering. Bedenke auch, daß nicht alle gut laufenden Unternehmen Dividenden zahlen, sondern manche dies in Marketing oder R&D stecken. Du klammerst durch eine Strategie, die sich an der Dividendenrendite orientiert, ggf. gewisse Branchen aus, die gute Wachstumsstories haben.

Als Beimischung zu einem Portfolio sind Dividendenfonds jedoch durchaus eine gute Idee.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt darauf an aus welchem Grund diese Fonds kaufen willst.

Folgende Fragen sind dabei zu beantworten.

  • Was ist das Ziel der Anlage?
  • Welcher Anlagezeitraum ist geplant?
  • Welchen Anteil am übrigen Vermögen hätte die neue Anlage?
  • Wie ist das persönliche Verhältnis zu Chance und Risiko?
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

womit verdient man an Aktieninvestments? Was ist die Motivation, Aktien zu kaufen?

Zum einen ist da die Dividende, zum anderen die Kursgewinne. Wenn du eine gute Dividendenrendite hast, heisst das noch lange nicht, dass die 2. Komponente, Gewinne über Kursanstieg, abdeckst.

Und für mich ist mehr Musik im Kursanstieg, nicht in der Dividende.

Bedenke das bei deinen Investments.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein sind sie nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?