Sind diese etwaigen Sondervergütungen Eimalzahlungen oder sind Sie Bestandteil des Arbeitsentgeltes?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

ich verstehe eigentlich eine Menge vom Arbeitsrecht, aber hier eigentlich nur Bahnhof, einfach weil du völlig chaotisch postest und dazu noch alles durch einander bringst..

Schönes Beispiel, wie man mit paste und copy nicht umgehen sollte...

Du solltest damit zu deinem Betriebsrat gehen, dafür sind sie da: ich wühle mich durch deinen Textmüll nicht durch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EnnoBecker
14.07.2013, 18:00

ich wühle mich durch deinen Textmüll nicht durch.

Ich tu es mal, weil ich ein ganz Lieber bin.

DH für dich.

2
Kommentar von alfalfa
14.07.2013, 23:12

Tja, zumal ich ihm die Frage schon beantwortet habe in einem anderen Posting. Mit Rechnung! Sternchen habe ich nicht gekriegt ;-) Doch lesen und verstehen sind ja zwei verschiedene Paar Schuhe. Über die Frage stolpern sogar gestandene Personaler und Sozialfachangestellte. Doch wer nicht lesen will...Anyway...

0

Also mein lieber User. Die Frage an einem konkreten Beispiel hast Du schon einmal gestellt und ich stelle mir die Frage, warum wir uns da einen Wolf geschrieben haben. Was war an den Ausführungen unverständlich?

http://www.finanzfrage.net/frage/wie-wird-krankengeld-richtig-berechnet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alfalfa
14.07.2013, 20:05

Ich möchte aber die anderen User nicht im Regen stehen lassen. Die korrekte Frage würde lauten:

Wie berechnet sich das Krankentagegeld, wenn man: A) einen Grundlohn bezieht B) eine vertraglich garantierte Leistungszulage bekommt C) eine freiwillige Leistung in Form von Weihnachtsgeld/Urlaubsgeld

Die Antwort ist: Bei stark schwankenden Löhnen wird ein Tagessatz auf Basis der letzten drei Monate berechnet. Freiwillige Leistungen die jährlich fällig sind und auf die SV Abgaben entrichtet worden sind werden durch 360 geteilt und dem Tagessatz zugerechnet.

Dann Günstigerprüfung was geringer ist: A) 90 % vom Netto B) 70 % vom Brutto

Berechnet wird das von der GKV auf Basis der monatlichen Meldungen des AG zur GKV.

Und... Rechenbeispiel siehe Link. Und ja, in dem Fall hat die GKV mutmaßlich richtig gerechnet!

0

Also, ich bring das mal in Ordnung, damit Antworten möglich sind:


Im Arbeitsvertrag steht folgender Satz:

Die Zahlung von etwaigen Sondervergütungen (Prämien, Weihnachtsgratifikationen, Leistungszulagen und andere Zahlungen) erfolgt in jedem Einzelfall freiwilig und ohne Begründung eines Rechtsanspruches.

Wie wird die Leistungszulage dann bei der Krankengeldberechnung behandelt?

Sind das - obwohl regelmäßig fast jeden Monat gezahlt - wirklich Einmalzahlungen und müssen in Punkt 3 (Entgeltbescheinigung) eingetragen werden oder fallen Sie in eine andere Rubrik?


Ich muss aber zugeben, ich verstehe es trotzdem nicht. Was ist denn Punkt 3?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schuldi
14.07.2013, 19:28

Punkt 3 der Entgeltbescheinigung

0

wer weis Rat?

Ordne Deine Gedanken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schuldi
14.07.2013, 19:35

Ich habe keine Ahnung warum das alles durcheinander ist und die Hälfte fehlt,da hat sich wohl jemand einen Scherz erlaubt!Ich habe auchnicht paste und copy verwendet!Wer sich hier nur profilieren muß ist wohl ein ganz armes Würstchen.Danke trotzdem den vernünftigen Usern.

0

Was möchtest Du wissen?