Sind die Vorschußzinsen beim Sparbuch eigentlich Pflicht, oder liegts an der Bank, ob Abzug erfolgt?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Generell hat ein Sparbuch eine Kündigungsfrist mit 3 Monaten. (Ausnahme TEUR 2 pro Monat frei).

Du hast kein Recht, an das Geld vorzeitig zu kommen. Deswegen haben Banken den VZ eingeführt, damit Kunden schon vorzeitig an das Geld hinkommen.

Die Höhe des VZ hängt von der Bank ab. in der Regel fallen ca. 1/4 der Habenzinsen für 3 Monate an (bei gesetzl. Sparbuch)

Die abgebende Bank wird in der Regel kaum darauf verzichten dir als "Abschiedsgeschenk" noch mal einigen Vorschusszinsen aufzudrücken! Die Höhe wird sicher von Bank zu Bank varieren, aber verzichten wird darauf sicher keine Bank!

Übrigens kannst du von einem Sparbuch mit gesetzlicher Kündigungsfrist im Monat 3.000,00 Euro "straffrei" abheben!

Das ist immer in den AGBs des Geldinstitutes geregelt - aber fast alle Banken verlangen Vorschusszinsen, wenn innerhalb von 30 Tagen über mehr als 2000 € verfügt werden soll.

Du musst also schon auf die homepage des entsprechenden Geldinstitutes gehen und dort die genauen Konditionen nachlesen.

Was möchtest Du wissen?