Sind 10.000€ Strafe dafür zu viel?

3 Antworten

Um diese Frage beantworten zu können, bräuchte es mehr Informationen:

Die Höhe des Schmerzensgeld hängt davon ab, wie schlimm die Verletzungen waren, ob man selber aktiv oder wenigstens passiv beigetragen hat und ob das Opfer eine Mitschuld an der Schlägerei hatte. Es hängt davon ab, ob Du die anderen unterstützt hast, als die das Opfer misshandelt haben. Ob Du sie angefeuert hast oder die anderen die Drecksarbeit für Dich gemacht haben. Wie genau lief das ab, haben da wirklich mehrere Leute einen einzelnen zusammengeschlagen? Seid ihr als Gruppe aufgetreten? Waren das "Deine Leute"?

10000 Euro sind nur gerechtfertigt, wenn das Opfer größere Verletzungen und Schmerzen hatte und die Heilung eine gewisse Zeit gedauert hat. Oft hat ein Opfer danach Angst und ist traumatisiert. Es ändert sein Leben, vermeidet Situationen aus Angst, dass das wieder passieren könnte. Das kann jahrelang gehen!

Und es hängt davon ab, ob Du Mittäter oder Anstifter oder Gehilfe warst. Mittäter kann man auch sein, ohne selber zuzuschlagen. Wenn man mit den anderen Tätern einig ist und die Tat als eigene ansieht, dann reichen auch geringe Tatbeiträge. Man kann dann auch, ohne selber zuzuschlagen, wie ein gleichberechtigter Täter bestraft werden. Auch wenn man kein Mittäter ist, sondern nur anstiftet, wird man nach dem Gesetz genau so wie ein Täter bestraft.

Warum hast Du die anderen nicht davon abgehalten, das Opfer zu misshandeln?

Wenn man irgend wie bei der Tat mitgemacht hat, ist man auch voll für den Schaden verantwortlich (Arztkosten, Verdienstausfall, Schmerzensgeld, Anwaltskosten, ..) Wenn die anderen Täter pleite sind, kann das Opfer die vollen Kosten alleine von Dir fordern (gesamtschuldnerische Haftung aller Mittäter und Gehilfen).

Wie alt bist Du? (Kann noch Jugendstrafrecht angewandt werden?) Bist Du Ersttäterin?

Was hast Du nach der Tat gemacht, um die Sache wieder in Ordnung zu bringen? Hast Du Dich beim Opfer entschuldigt und angeboten, die Arztkosten zu übernehmen? Bereust Du die Tat?

Du hast das Ganze geschehen lassen ohne Hilfe zu holen. Das ist unterlassene Hilfeleistung! Ich finde es absolut gerecht, dass du dafür auch in die Verantwortung genommen wirst. Der Wert der Schadenersatzleistung ist sicher abhängig vom Schaden, der dem Opfer zugefügt wurde. Was ist den konkret passiert?

Ich war dabei und hab am ende mal zugetreten
wenn man in einer Schlägerei verwickelt war aber nur daneben stand 10.000€ strafe gerecht?

und jetzt was neues, oder geht es immer noch um die gleiche Sache? Hast du nun selber zugetreten, oder „nur“ daneben gestanden?

Was neues

0

Was möchtest Du wissen?