Sichere zweistellige Renditen?

5 Antworten

10,5 % Minimum habe ich bei jeder Anlage über meinen Weinhändler und zusatzgenuss beim genießen der Erträge.

Ach Quatsch! Wer kauft denn noch Aktien? Ich zeige Dir eine Anlage mit 2-stelliger Rendite und ohne jedes Risiko:

Kauf Dir heute eine Straßenbahnfahrkarte. In unserer Stadt kostet die 2,80 Euro x 2 (man will ja auch wieder nach Hause kommen) sind das 5,60 Euro. Man fährt damit in die Altstadt, da wo die Besoffenen rumtorkeln. Hoffentlich sind die nicht von Bier so knülle, sondern von Cola-Rum. Das lohnt nämlich viel mehr. Jede Colaflasche aus Plastik gibt 25 Cent Pfand. Bei 45 Stück hat man den Einsatz verdoppelt! Wer redet da noch von lumpigen 10%?

ja sicher ist das eine gute Idee. Aber man hat auch viel Arbeit damit und bei der wahren Renditerechnung müsste man auch einen kalkulatorischen Unternehmerlohn ansetzen.

0

Die Möglichkeit gibt es. Ist sogar relativ einfach. Hürde: Will man es nicht selbst machen, so müssen ca. 20.000€ (min. 25.000 USD) zur Verfügung stehen. Du bist schon auf der richtigen Spur. Aktien werden vermutlich kräftig steigen, viele werthaltige Firmen sind derzeit zum Schnäppchenpreis zu erhalten.

welche denn? Selbst E.ON ist mit einem KGV von 16 überbewertet! Cisco geht vielleicht noch, aber ist kein Schnäppchen. Am ehesten geht ja noch Monadelphous (KGV 9, Dividende 9%, keine Schulden!!!) als Schnäppchen durch.

0

Was möchtest Du wissen?