ShortVolume

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erstens sind die Daten nicht real-time, sondern auf Basis von Berichten, die zeitlich hinterher hinken.

Zweitens kann man eine Trashaktie doch nur shorten, oder? Man holt sich die Aktien, verkauft sie und wenn das Unternehmen dann verschwindet, muß man nichts zurückgeben. Perfektes Geschäft.

Drittens würde ich mir da keinen Kopf zerbrechen, denn die Anzeigen für Trashaktien sind oft auch falsch, da sie nicht mehr regelmäßig aktualisiert werden.

Die Seite ist aber immer aktuell. Und wenn man der Meinung ist das man die geshorteten Aktien nicht mehr zurück geben braucht gibt es trotzdem gewisse Fristen die man einhalten muss.

0

Ich hab gesucht wie ein Irrer. Konnte aber kein Neo Media sehen. Muß ich mir ne neue Lesebrille kaufen? Oder soll ich alle files öffnen? Kannst Du nicht in unproblematische Produkte wie Mückenfelloptionen anlegen?

Unter ORF musst du suchen. Geht relativ schnell. Ich habe es inner halb einer Minute gefunden.

0

Hat jemand Erfahrungen mit pennystocks.de?

Ich bin vor einigen Wochen auf die besagte Website gestoßen und hatte mich für den Newsletter registriert. Allerdings hatte ich nie die Absicht, die Kaufempfehlungen zu befolgen, sondern wollte einfch mal aus reiner Neugierde sehen, was dort empfohlen wird. Mein Gedanke war von vornherein, dass hier versucht wird, wertlose Aktien von Unternehmen, die kurz vor der Insolvenz stehen, künstlich zu pushen, um später den Eigenbestand teuer verkaufen zu können.

Ende Oktober wurde dort die Aktie "Tag Like Me" empfohlen. Der Kurs lag bei der ersten Empfehlung bei rund 8 Cents. Es folgten dann täglich mehrere Newsletter mit Sprüchen, wie "Kurspotential bis auf 2 Euro", usw.

Allerdings: In den ersten Tagen nach der Empfehlung stieg die Aktie wirklich enorm bei relativ hohen Umsätzen. Am 30.10. erreichte sie sogar 28 Cents! Und siehe da: Am 01.11. wurde die Aktie aufgrund vermuteter Kursmanipulationen vom Handel in Deutschland ausgeschlossen. Jeder, der die Aktie noch hat, sitzt jetzt also darauf und wird sie nicht los. In den USA wurde der Handel nicht ausgesetzt, allerdings fiel sie dort dann wieder auf 3 oder 4 Cents.

Lustig, nicht wahr? Meine Taktik ist nun, bei der nächsten Empfehlung von pennystocks.de sofort reinzugehen, aber das Paket nach spätestens drei Tagen wieder zu verkaufen. Es scheint ja offenbar genug Leute zu geben, die auf derartige Empfehlungen anspringen und NICHT sofort wieder verkaufen. Genau so hat es ja der Pusher auch vor.

Kennt jemand pennystocks.de, bzw. kann mir jemand etwas über dieses Unternehmen sagen?

...zur Frage

Sind Aktienfonds Sachwerte?

Aufgrund eines Sub-Threads zu einer anderen Frage würden mich Eure Antworten sehr interessieren! Habe nämlich eine vollkommen entgegengesetzte Auffassung als z.B Niklaus

Freue mich auf Antworten

L

NIKLAUS Ich habe nur Sachwerte=Aktienfonds und Immbilien → KOMMENTAR VON Logan vor ca. 20 Std. Verstehe nicht ganz, wieso ein Aktienfonds ein Sachwert sein sollte......

LG

Logan

→ → KOMMENTAR VON NiklausNIKLAUS vor ca. 9 Std. Wenn du verstehst, dass Aktien Sachwerte sind, dann ist es auch richtig, das Aktienfonds Sachwerte sind. Denn Aktienfonds investieren Aktien.

Definition Aktie:

Auch Share, Anteilsschein. Aktien sind Anteilsrechte an einer Aktiengesellschaft. Sie zerlegen das Grundkapital der Aktiengesellschaft in kleinere Anteile und verbriefen die Teilhaberechte an ihr. Die Aktie verbrieft einen Anteil am Grundkapital, den Gewinnausschüttungen, Kapitalaufstockungen aus Gesellschaftsmitteln und am Liquidationserlös. Der Kurs der Aktie selbst wird jeweils im Börsenhandel neu gebildet.

Hier die Quelle des obigen Textes. http://boerse.ard.de/boersenwissen/boersenlexikon/aktie-100.html

Aktien sind Besitzurkunden an Teilen einer Aktiengesellschaft. Wenn dem Besitzer von Aktien teile an dem Unternehmen gehören, ist das ein Sachwert

...zur Frage

Wie genau wirkt sich das Währungsrisiko ausländischer Aktien aus?

Ich mache die Frage an einem Beispiel fest: Ein Europäer mit einem Depot in Deutschland (geführt in Euro) kauft Aktien von NESTLÉ zu 45 Euro, an der Heimatbörse in der Schweiz steht der Kurs bei 50 CHF. Profitiert der Käufer, wenn der Euro im Laufe der Zeit weiter gegenüber den Schweizer Franken an Wert verliert? Oder profitiert er, wenn der Euro stärker wird?

Wenn man davon ausgeht, dass der Euro weiter gegen CHF schwächelt, kann man dann das sogenannte Währungsrisiko in eine Chance verwandeln, wenn man Schweizer Aktien kauft?

Anders gefragt: Wenn Nestlé an der Heimatbörse immer nur seitwärts liefe, gleichzeitig der Euro gegen CHF schwächer wird, steigt oder fällt die Aktie in Frankfurt (Umfrage)?

...zur Frage

Macht es einen Unterschied, ob man Aktien noch im Dezember oder erst im Januar erwirbt?

Macht es einen Unterschied, ob man Aktien noch im Dezember oder erst im Januar erwirbt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?