Semesterbeitrag (Promotion) bei ALGI von der Arbeitsagentur als Werbungskosten erstattet bekommen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ähm, irgendwas habe ich nicht so ganz verstanden zu haben. Du promovierst zur Zeit, bzw. hast deine Arbeit gerade abgegeben und bist jedoch noch weiter eingeschrieben.

Wieso und seit wie lange erhälst du bitte ALG I? Dieses ist eigentlich nicht möglich, wenn du noch den Status eines Studenten hast. Den Semsterbeitrag kannst du aus diesem Grund auch nicht von der Arbeitsagentur erstattet bekommen.

Und bezüglich des Englischkurses: Die Uni Hamburg bietet seinen Studenten doch genug Sprachkurse an, die nichteinmal bezahlt werden müssen. Da du noch eingeschrieben bist, kannst du diese doch in Anspruch nehmen!?

ALG I bekomme ich weil fünf letzte Jahre ich als normaler Arbeitnehmer in einer Firma vollzeitig gearbeitet habe, bis ich im September gekündigt wurde. Meine Doktorarbeit habe ich nebenbei geschrieben. Sie irren sich: die Promotion ist kein Studium, sondern eine Weiterbildung, und das gilt mittlerweile für alle Behörden. Ich bin somit keine Studentin, sondern eine Promovierende. Es gibt ausreichend Promovierende, die sogar ALG II beziehen. Meine Promotion ist somit als eine Weiterbildung zu Verbesserung meiner beruflichen Qualifikation zu sehen, was seinerseits meine Chansen auf dem Arbeitsmarkt erhöht. Über die Möglichkeit den Semesterbeitrag von der Arbeitsagentur erstattet zu bekommen, habe ich von der Sekreterin im Prüfungsamt gehört. Nun weiß ich nicht, wie ich das am besten formulieren muss, wenn ich einen Antrag schreibe. Was den Englischkurs betrifft: diese gebührenfreien Sprachkurse an der Uni-Hamburg enden mit Niveau B1. Das brauche ich nicht, ich habe dieses Niveau längst erreicht. Die Arbeitsagentur fördert die Englischsprachkurse nur ab Niveau B2, selten B1 (im Sinne der beruflichen Weiterbildung). Und solche Sprachkurse hätte ich gut gebraucht.

0

Was möchtest Du wissen?