Selbstständig neben dem Minijob?

4 Antworten

Abgesehen davon, dass es nicht fair gegenüber dem Arbeitgeber ist, kannst Du Dich, weil Du konkurrieren wirst, schon auf Folgeärger einstellen, denn er wird sich ggf. gerichtlich währen, weil Du Kenntnisse aus dem Unternehmen verwenden wirst, wenn Du parallel arbeitest.

Über die Krankenkasse wird er es nicht erfahren, auch wenn Du Deinen genauen Status hier in der Frage erstmal nicht dargelegt hast, denn über den Minijob bist Du ja nicht krankenversichert.

Über das Finanzamt schon gar nicht.

und ich möchte halt wissen ob er Wind davon bekommt, automatisch, oder vllt. auch erst wenn er gezielt danach sucht?

Kommt doch drauf an, was Du machen willst und wie Du Werbung machst.

Wenn Du mit ihm konkurrierst, ist es ein Grund für fristlose Kündigung.

Ja ich würde mit dem AG konkurieren, und nein ich möchte es mir weder genehmigen lassen noch möchte ich ihn darüber informieren das ich ein Gewerbe angemeldet habe

Ich möchte halt wissen ob er von dem Gewerbe erfährt, über die Krankenkasse oder das Finanzamt?

Vllt. Weil ich mit dem Gewerbe eine gewisse Umsatzgrenze geknackt habe und sich Beiträge erhöhen.

Also nochmal, erwischt er mich? Und wenn ja, wie lange dauert es ca. Bis er mich erwischt?

Habe ich 2-3 Monate Zeit um bei ihm zu Kündigen und mich auf mein eigenes Gewerbe gänzlich zu konzentrieren?

Was muss ich beachten?

Was möchtest Du wissen?