Selbstständig Geld vom Geschäftskonto?

2 Antworten

Oh man, ......

Klar müssen die Einnahmen, das Einkommen, versteuert werden.

Im Übrigen unabhängig davon, ob man sich Geld vom Konto holt oder es irgendwo hin überweist.

Na ihr seid mir ja Selbständige, man, man, man, ...

Was ist denn dein Problem @Alarm67?

Natürlich müssen Einnahmen versteuert werden. Das ist wohl jedem Menschen klar.

Das war aber nicht die Frage!

Einfach mal die Füße stillhalten, wenn man nicht richtig lesen und schreiben kann.

0
@seuterjung

Scheinbar ist das, wenn man diese Aussage/Frage liest, nicht jedem klar:

"Bei meiner Frage, warum, meint er nur, er müsse das Geld, welches er privat vom Geschäftskonto abhebt, versteuern.

Das ist dich Quatsch, oder?"

Privatentnahmen, egal ob in bar oder per Überweisung, gehören zum zu versteuerndem Einkommen.

Diese Behauptung und diese Frage machen keinen Sinn!

0

Wie hast Du denn den erwarteten Umsatz ermittelt?

Das klingt wie π mal Omas Geburtstag.

@Privatier59, ich gehe von etwa 205 Arbeitstagen aus, bei einem Tagessatz von knapp 250 Euro.

Bisher habe ich 2 Auftraggeber, die mich buchen und die sind mit den Konditionen einverstanden.

Ich habe auch die Option Mitarbeiter für diese zwei Unternehmen zu stellen, ich als Subunternehmer, allerdings möchte ich aber keine eigenen Leute einstellen.

Aber eigentlich würde mich gerade die Antwort auf meine Frage bezüglich meines Bruders interessieren, ob er als Einzelunternehmer seine Geldabhebungen vom Konto tatsächlich versteuern muss.

Er hat das Geld doch für sich als Lohn erwirtschaftet (wie ein Angestellter) und versteuert ja den Jahresgewinn. Läuft alles über ein Konto.

0
@seuterjung

Man versteuert keine Barabhebungen, sondern den Gewinn und natürlich den Umsatz seines Unternehmens. Der Umsatz sagt nichts über den verbleibenden Gewinn aus. Es sind schon Unternehmen mit Umsatz in Milliardenhöhe insolvent geworden.

3

Was möchtest Du wissen?