Selbstständig, Auslandsaufenthalt, steuerlich absetzbar?

3 Antworten

Das Steuerrecht kennt in dem Bereich nicht "hat schon beruflichen Hintergrund."

Entweder sie ist betrieblich veranlasst, oder eben nicht. 3 Wochen Mittelmeer betrieblich veranlasst? Vermutlich nur bei einem Reiseleiter, oder Busfahrer auf Tour mit Reisenden. Aber du kannst ja mal versuchen das Finanzamt zu überzeugen.

ist aber natürlich betrieblich nicht zwingend notwendig.

Dann streng Dich was an und such Dir einen. Wenn Du das FA bescheixxen willst, mußt Du Dich schon ein wenig bemühen. Umsonst ist nur der Tod!

Du willst Sonne tanken - wo ist da denn der berufliche Hintergrund.

Es ist reines Privatvergnügen, steuerlich nicht in Ansatz zu bringen.

Vom Urlaub direkt zum Kunden -> betrieblich oder privat?

Guten Tag,

ich fahre mit meinem Dienstwagen von meiner Betriebsstätte zum Kunden und dann direkt in den Urlaub.

Im Anschluss des Urlaubes würde ich direkt zum Kunden fahren, da eine vorherige Fahrt zur Betriebsstätte zeitlich und wirtschaftlich unsinnig wäre (1600 Kilometer Umweg).

Standort Betriebsstätte = nördlich

Standort Kunde =südlich

Meine Frage:

Betriebsstätte -> Kunde = betrieblich (auf dem Weg in den Urlaub habe ich einen Termin gelegt, direkt am neuen Projektort)

Kunde -> Urlaub (nach Italien) = privat

Urlaub -> direkt zum Kunden = ???

Die Intention wäre demnach meinen Kunden zu besuchen und das Projekt zu starten.

Einen Rückweg in den Norden ergibt betriebstechnisch und wirtschaftlich und zeitlich überhaupt keinen Sinn. Wie soll ich die Fahrt Italien -> Kunde deklarieren? Ich bitte um ehrliche und steuerlich korrekte Antworten. Da ich das Fahrtenbuch (elektronisch) rechtskonform nutzen möchte.

...zur Frage

Spesen 2013 in der Steuererklärung bei Entsendung ins Ausland?

Hallo und Guten Tag,

in 2013 wurde ich einmal für 4 1/2 Monate und nochmals für einen weiteren Monat nach Belgien entsandt. Gehalt zahlte mein deutscher AG, die Spesen der Belgische.

  1. Wieviele und welche Spesensätze kann ich in der StEk für die beiden Zeiträume angeben?
  2. Werden alle Heimreisen berücksichtigt? (Bahnfahrkarten, Kosten Bahncard - nur für diesen Zweck erworben)
  3. Sollte der Pauschbetrag für Belgien (2013 - 135€ exkl. Verpflegung) höher als die gezahlten Beträge von belgischen AG sein, ist dann eine Erklärung noch erforderlich? Oder, habe ich Anrechte auf den Differenzbertrag?
  4. Oder andersherum. Die Sätze für Verpflegung sind höher als (2013 - 41€) die Pauschale (12€ + 31€; +2€), müssen diese als geldwerter Vorteil dann versteuert werden?

Vieln Dank im Voraus!

...zur Frage

Wechselnde Einsatzort/Auslandsaufenthalt

Hallo,

in 2008 und 2009 hatte ich deutlich über 180 Einsatztage in Ausland (Europa und US). Da ich wöchentlich bzw. jede 2/3 Wochen abgereist bin, habe ich nie meinen Wohnsitz gewechselt, also es gab nie ein Aufenthalt in Ausland; De facto habe ich aber meinen Einkommen in Ausland generiert. Gilt in meinem Fall die 180 Tage Auslandaufenthaltsregelung?
Danke!

...zur Frage

Internationales Steuerrecht: Steuererklärung Expat bei Rückkehr nach Deutschland

Hallo liebe Experten!

Die Situation ist nicht ganz einfach: Ich bin Deutscher, habe zuerst in Österreich für eine Firma gearbeitet welche mich anschließend ein paar Jahre nach Asien geschickt hat. Meinen Wohnsitz hatte ich zwischenzeitlich in Deutschland abgemeldet, nicht aber in Österreich. Das Jahr 2014 lief dann wie folgt ab:

01.01.- 31.04.: Aufenthalt in China mit gesplittetem Gehalt Österreich / China Ab. 26. Mai: Wiederbeschäftigung in Deutschland

Meine Steuererklärung für China und Österreich bearbeitet ein Steuerberater der Firma, meine Frage bezieht sich daher ausschließlich auf die Steuererklärung für Deutschland:

Muss ich das Einkommen von 01.01 bis 31.04. in Deutschland versteuern und gibt es diesbezüglich irgendetwas besonderes zu beachten?

Vielen Dank! Lomiso

...zur Frage

Was passiert mit deutschen Sozialabgaben bei Wohnsitz und Versteuerung im Ausland?

Hallo!

Einmal angenommen, Person A ist für eine in Deutschland ansässige Firma tätig, lebt aber im Ausland (>183 Tage) und arbeitet auch von dort aus für die deutsche Firma.

In diesem Fall, würde die Firma die Lohnsteuer nicht einbehalten und A müßte sein Brutte-Einkommen im Ausland versteuern. Was passiert aber mit den Sozialbeiträgen (Rentenversicherung, AN-Anteil KV, Pflege und AL Versicherung)? Müssen diese in Deutschland gezahlt werden, obwohl A im Ausland lebt und dort das Einkommen versteuert?

Was passiert eigentlich mit dem Soli? Der wird doch dann auch nicht einbehalten, oder?

Vielen Dankf für eure Unterstützung!

Andi

aber in Land "arbeit aber aus dem Ausland

...zur Frage

Besteht eine Pflicht zur Steuererklärung bei unterjährigem Zuzug aus dem Ausland?

Ich bin per 1. September aus der Schweiz nach Deutschland gezogen (Wechsel innerhalb eines Konzerns). Während ich in der Schweiz angestellt war, habe ich auch dort gelebt, mit dem Stellenwechsel habe ich auch das Land gewechselt (keine gleichzeitigen Einkommen von 2 Arbeitgebern) Für die Ermittlung des deutschen Steuersatzes hat mein Arbeitgeber das Gehalt für 4 Monate auf 12 Monate hochgerechnet. Ich bin in Steuerklasse I eingeteilt.

In der Schweiz unterlag ich der nachträglichen Veranlagung und habe die Steuererklärung für den Zeitraum bis zum Wegzug abgegeben, aber noch keinen Bescheid erhalten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?