Selbstgenutztes Teileigentum verkaufen innerhalb der Spekulationsfrist Steuerfrei?

0 Antworten

Landwirtschaftliches Gebäude verkaufen ohne Acker?

Mein Schwiegervater möchte uns sein altes Haus verkaufen was ein landwirtschaftlicher Betrieb war . Der Acker ist verpachtet . Er möchte uns nur das Haus ohne Acker verkaufen. Muss er dann den erhöhten Steuersatz für verkaufte Landwirtschaft bezahlen ? Da der Acker ja in seiner Hand bleibt .

...zur Frage

Spekulationssteuer bei Baugrundstück?

Ein Freund von uns hat mit seiner Partnerin vor ca. 2 Jahren ein Grundstück gekauft, zur Bebauung mit einem Einfamilienhaus. Falls wichtig: das Grundstück ist als landwirtschaftliche Fläche eingetragen, eine Bebauung aber gemäß Nachbarbebauung möglich, Vorbescheid liegt auch vor. Nun läuft es im Leben manchmal anders als man denkt und er muss aus der Stadt wegziehen und möchte das Grundstück daher verkaufen. Das Grundstück wurde sozusagen die ganze Zeit selbst genutzt (genauer: brach liegen gelassen). Bei Verkauf wird voraussichtlich ein deutlicher Verkaufsgewinn anfallen. Frage nun: es gibt ja meines Wissens nach die Ausnahme bei der Spekulationssteuer für selbst genutzte Immobilien. Greift dieses auch bei dem Grundstück in diesem Fall? Also, muss er den Verkaufsgewinn versteuern oder nicht? In welchem Gesetz steht diese Regelung?

...zur Frage

Gewinnsteuer?

Hallo, ich bin neu hier weil ich eine Frage habe. Mein Bruder hat vor 2 Jahren ein Grundstück überschrieben bekommen mit einem Wert von 5500€. Ich habe letztes Jahr von meiner Tante das nebengrundstück geschenkt bekommen mit dem gleichen Wert.

Jetzt wollen wir die Grundstücke verkaufen, da wir die Grundstücke noch keine 10 Jahre haben müssen wir ja die Gewinnsteuer/Spekulationsteuer bezahlen.

Was ich nun wissen möchte ist auf welchen Betrag wir die zahlen müssen, z.B. wir verkaufen die Grundstücke jeweils für 7000€ zahlen wir denn auf die 7000€ die Steuer da wir die ja umsonst bekommen haben oder nur auf die Differenz von den Wert und dem Gewinn ?

Schonmal vielen Dank für antworten

...zur Frage

Zwei Häuser, ein Grundstück-Teilungserklärung?

Hier geht es um zwei Haushälften auf einem Grundstück. Sie sind aneinander gebaut, das eine ist ein Einfamilienhaus das andere hat ein Geschoss mehr und zwei Wohnungen. So steht es zum Verkauf. Wir bewohnen z.zt.als Mieter das Einfamilienhaus und möchten dies kaufen, Bekannte das Nebenhaus zur alleinigen Nutzung. Nun die Frage, wie teilt man sinnvoll z.b. in Etw damit jeder seinen Anteil hat. Der Vekäufer möchte gern an eine Partei allein verkaufen, aber wir wollen nicht zweimal Grundsteuer zahlen bzw. Den Gesamtbetrag übernehmen. Kann uns jemand helfen?

...zur Frage

Immobilienverkauf vor Ablauf der Spekulationsfrist vereinbart - Kaufvertrag danach vollzogen

Die Situation: Für ein vermietetes Objekt habe ich einen Käufer, der das MfH nur kaufen will, wenn es leer steht. Ein Verkauf kommt für mich erst nach Ablauf der 10-jährigen Spekulationsfrist in Frage, da diese in etwas mehr als einem Jahr endet. Somit hätte ich genug Zeit meinen Mietern zu kündigen (Das Haus müsste eh voll saniert werden, was mit Mietern nur schwerlich möglich wäre). Welche steuerlichen Stolperfallen gibt es hierbei? Kann ich mit dem Käufer einen Kaufvertrag abschließen, in dem ein Vorbehalt bezüglich der Mieterfreiheit enthalten ist? Kann es mir passieren, dass das Finanzamt diesen Kaufvorbehalt nicht anerkennt und nach besteuert? Danke für Eure hilfreichen Antworten im Voraus!

...zur Frage

Rückwirkend Erhaltungsaufwendung geltend machen

In einem Haus mit drei Wohneinheiten wovon eine Wohneinheit selbstgenutzt wird und die anderen Vermietet sind, ist vor 2 Jahren eine neue Heizung gegen eine 20 Jahre alte erneuert worden. Ich habe erfahren dass man dieses als Erhaltungsaufwendung geltend machen kann. Ist dies im Nachhinein noch möglich und wenn ja muss ich das anteilig wegen selbst Nutzung angeben?

Bitte nur sachdienliche Hinweise und keine unnötigen nervenden Bemerkungen zu Fehlern in der Rechtschreibung!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?