Selbstbeteiligung rechtschutzversicherung?

Corona/Covid-19 Hinweis

… mehr anzeigen

3 Antworten

Wenn du nur die Beratung in Anspruch nimmst, danach den Anwalt aber nicht für das Verfahren beauftragst, hätte sie sich erledigt.

Du hast Ihn aber mit der Klage beauftragt, also fällt die Selbstbeteiligung an, auch wenn sich nun die Klage erledigt hat.

Du hast Klageauftrag erteilt. Das ist doch keine Erstberatung mehr.

Der Selbstbehalt wird mindestens an Dir hängen bleiben. Wenn Du Pech hast lehnt die Versicherung jegliche Leistungen ab weil der Klageauftrag verfrüht erteilt wurde.

Mal abwarten was die Versicherung sagt, der Anwalt hat gemeint, ich solle Klage einreichen, das war seine Beratung, er selbst hat noch nichts veranlasst gehabt. .

0

Hmm, kommt drauf an.

Der örtliche Anwalt hat einen Anspruch auf Honorar, entweder von dir oder von deiner Rechtsschutzversicherung. Hast du die Eigenbeteiligung bezahlt, sollt die RSV den Anwalt bezahlen.

Hat die RSV die Übernahme der Kosten nicht zugesagt und auch keine Eigenbeteiligung genommen, bleiben die Kosten bei dir. (die Beratung an der Hotline ist keine !!! Kostenzusage, die muss schriftlich vorliegen. Im Normalfall erhält die der örtliche Anwalt recht zügig)

Es gibt da eine Kostenordnung - in einem solchen Fall kommt da schon eine kleinere dreistellige Eurosumme zusammen, die der örtliche Anwalt fordern kann.

Was möchtest Du wissen?