Selbstbeteiligung bei Verkehrsunfall als Arbeitnehmer selbst zahlen?

3 Antworten

Nein, die Arbeitnehmerhaftung ist sehr eingeschränkt, dazu steht ja unten schon ein Link.

Deine Privathaftpflichtversicherung wird für berufsbedingte Schäden auch nicht einspringen, kann Dir auf Nachfrage aber evtl. bei der Abwehr des Anspruchs helfen.

Was ist denn das für ein Arbeitgeber, dass er diese Zahlung von Dir verlangt? Das sollte er eigentlich besser wissen.

https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://www.kluge-recht.de/arbeitsrecht-ratgeber/arbeitnehmer-haftung/&ved=2ahUKEwjHq5SIlJ_mAhXO_aQKHc2lCqYQFjAEegQIBhAB&usg=AOvVaw3nshegr7Bb89NBYoLF9XRs

Nein - ist ein Dienstschaden also Sache der Firma.

Wäre ja auch nicht logisch. Es steht doch nicht in Deinem Ermessen wie und mit welchem Selbstbehalt ein Auto Deiner Firma versichert ist.

Es ist sogar so, wenn Du mit einem Privatwagen während einer dienstlichen Fahrt einen Unfall machst dann muss der Betrieb den Schaden an Deinem Auto bezahlen.

Was möchtest Du wissen?