Selbstbeteiligung an Firmenfahrzeug

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Musst Du bei einem 30.000 Euro-Wagen 100,00 zuzahlen, versteuerst Du mtl. sowohl für 1%, als auch für 0,03% 200,00 Euro anstatt 300,00.

Vom Netto werden Dir dann jeweils diese Beträge + 100,00 Zuzahlung abgezogen. Die Zuzahlung muss bei den Abzügen ausgewiesen werden, ansonsten wird sie nicht als solche anerkannt.

In keinem Fall wird eine vorherige Bruttolohnkürzung als Zuzahlung angesehen. Hier läge Dein AG - falls so argumentiert wird - im Steuer- und Sozialversicherungsbetrugsbereich.

Weder einen Sozialversicherungsprüfer, noch den vom Finanzamt würden evtl. Bruttolohnkürzungen interessieren. Sie würden lediglich eine um 100,00/Monat zu niedrige KFZ-Versteuerung feststellen und nachversteuern, bzw. -verbeitragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hans92
21.11.2013, 19:34

Danke! :-)

0

ich kenne nur Nettozahlungen bei so einem Konstrukt. Damit kannst du das Geld deinem Arbeitgeber überweisen oder er zieht es von deinem Nettogehalt ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anbetracht Deines Kommentars zu Tina...

Lass Dir das Gehalt um die 100€ kürzen, dann hast Du genau den von Dir beabsichtigten Effekt (jedenfalls den, den ich hinter Deiner Frage vermute)

Brutto bisher 4000 Brutto neu 3900 + 300 ergibt 4200

D.h. Du hättest für 200€ mehr Steuern und Sozialabgaben zu zahlen

Bei einer Zuzahlung, auch wenn des damit funktionieren sollte) fällt sonst mit Sicherheit irgendwas unter den Tisch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FREDL2
21.11.2013, 19:17

@Mikkey: Deine Idee funktioniert nicht. Er würde in diesem Fall einen um 100,00 zu niedrigen BLP versteuern. Eine Bruttolohnkürzung ist keine Zuzahlung.

1

http://www.haufe.de/personal/entgelt/zuzahlungen-mindern-geldwerten-vorteil_78_176892.html

hängt aber auch viel vom Dienstwagennutzungsvertrag ab, den kennt hier aber keiner!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hans92
20.11.2013, 19:49

ich muss mich korrigieren: mir wird zukünftig ein Dienstwagen zur Verfügung stehen. Sprich: Ich möchte es jetzt so klug wie möglich machen, mit dem Arbeitgeber kann man reden.

0
Kommentar von BoersenLaie
20.11.2013, 21:39

leider steht bei dem Link nicht drin, wie die Zahlungen zu sehen sind. Es heisst nur: ... wenn der Mitarbeiter 200 Euro zahlt, mindert das den geldwerten Vorteilsbetrag.

Nur: 200 Euro netto oder brutto? Oder kann man das gestalten wie man will?

0

Was möchtest Du wissen?