Selbstanzeige Schwarzarbeit?

2 Antworten

Ob es sich auf Dich auswirkt lässt sich nicht mit abschliessender Sicherheit sagen, aber definitiv Probleme hätte Dein Ex-Chef.

Zu einer nicht abgeführten Lohnsteuer kommen auch nicht abgeführte Sozialabgaben (§ 28e SGB IV) dazu. Das nennt sich "Straftaten".

Wenn Du ihm also eine reinwürgen willt, dann ist das ein zuverlässiger Weg. Schwierig könnte hier aber der Nachweis sein.

1

Ich hab noch die ganzen Kalenderblätter(die hab ich immer kurz vor Monatsende Fotografiert damit ich rechnen kann wieviel Stunden ich hab) wo ich dort immer meine Stunden aufgeschrieben hab.

0

Hallo,

dein ehemaliger Chef scheint ja ein ganz besonderes " Früchtchen " zu sein !!!

Ist es der selbe, der dir ein 10.ooo € Darlehen gegeben hat ?

Betr. Schwarzarbeit .....auch er, dein Arbeitgeber bekommt ein riesen Problem, weil er dafür keine Steuern und Sozialabgaben abgeführt hat.

1

Ja genau der ist es. 😒

1
41
@Siri85

also Siri85,

" wo kein Kläger, da kein Richter " !

....alte Weisheit. ;-)

Der alte AG wird sich nicht selbst schaden wollen. Von dieser Seite ist für dich solange nichts zu befürchten, solange eine Betriebsprüfung durch das FA diese zweifelhafte Buchführung !!! nicht aufdeckt.

Mit deiner Selbstanzeige könntest du deinem ehemaligen Chef noch im Nachhinein so richtig einen reinwürgen. Verdient hätte er diesen Dämpfer ......aber so was von ! Beweise in kopierter Form hättest du ja, wie du schreibst.

Aber ob du dir selbst einen Gefallen mit einer Selbstanzeige machst.....wage ich zu bezweifeln. Ich würde meine Füße still halten und in Zukunft auf korrekte Lohnabrechnungen bestehen oder den AG wechseln.

0

Darf der Arbeitsgeber einen 400,- Job ohne weiteres kündigen?

Hallo, ich bin seit knapp einem Jahr in einem kleinem Betrieb (3 Arbeitsnehmer) auf 400,-€ Basis ohne Unterberechung beschäftigt. Der Arbeitslohn beträgt bei 9 Stunden in der Woche ca. 240,- € monatlich. Der Arbeitsvertrag wurde mündlich abgeschlossen und über Urlaub wurde bis heute nichts gesprochen. Jetzt will mir der Arbeitsgeber fristlos kündigen.

Ich möchte gerne wissen, welche Ansprüche ich gegen Arbeitsgeber geltend machen kann? Danke!

...zur Frage

Darf man als Werkstudent mit 20h/Woche noch einem 450€- Job nachgehen?

Hallo,

Mir wäre an folgender Information gelegen: Darf man als Student (selbst krankenversichert, da über 25) einer Tätigkeit als Werkstudent mit 20h/Woche und noch zusätzlich einer Tätigkeit auf 450€- Basis nachgehen, wobei man de facto die 20Stunden- Regel überschreitet ( der 450€job soll nicht ausschließlich in der vorlesungsfreien Zeit ausgeübt werden) ?

Wie ist es mit dieser Regelung von Sa/ So , darf man zusätzlichen Tätigkeiten am Wochende nachgehen...also de facto 20h Werktags plus weiterer Arbeitszeiten am WE?

Danke!

...zur Frage

Steuererklärungspflicht

Hallo folgende Konstellationen:

Ein Student, macht ein bezahltes Praktikum und arbeitet noch nebenbei. Praktikum 40Std./Woche 6 Monate lang, Nebentätigkeit 4Std./Woche 12 Monate lang. Insgesamt

  1. unter
  2. über

dem Grundfreibetrag im Jahr.

Fragen:

Ist man als Student in diesen Fällen zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet?

Wenn ja, was ist die Konsequenz wenn man es zu spät macht und eigentlich mit einer erstattung gerechnet hat?

Wenn nein, wieviel Jahre später kann man immer noch eine Steuererklärung freiwillig abgeben?

Gab es in den letzten Jahren gesetzliche Änderungen diesbezüglich?

Vielen Dank!

...zur Frage

Welche Strafe droht bei Schwarzarbeit als Putzfrau wenn diese Sozialleistungen bezieht?

Die betreffende Dame arbeitete bis dato in drei verschieden Haushalten als Putzfrau bezieht aber Sozialhilfe. In einem Haushalt bereits seit über 3 Jahren in den anderen ca. 6 Monate. Das Amt wurde ausführlich über diesen Betrug mit genauen Daten Arbeitszeiten, Dauer, Adressen, Stundenlohn informiert. Im ersten Schritt hatte die Dame nun einen Termin beim Amt...soweit ich informiert bin. Es wird nun natürlich versucht das ganze ab zu mildern indem "Arbeitgeber" versuchen Sie als gute Freundin auszugeben. Kann diese Taktik Erfolg haben??

Alles in allem geht es schließlich um ein paar Tausend Euro welche illegal von der Dame verdient wurden. Was denkt ihr mit welchen Konsequenzen die Dame nun zu rechnen hat??? Kann diese "gute Freundin-Taktik" erfolgreich sein?? Ich denke das die Dame vorsätzlich gehandelt hat und mit einer empfindlichen Strafe zu rechnen hat bis hin zu einer Strafanzeige!

Was noch hinzu kommt gilt die Dame aufgrund ihres Gesundheitszustand als nicht erwerbsfähig wg psychischen Problemen!! Also Rentnerin auf Zeit!

Wie erwähnt das Amt wurde ausführlich schriftlich detailliert informiert!!!

Danke für eure Antworten!

...zur Frage

Sebständig, Nicht angemeldet bei Finanzamt, Mwst einbehalten, Selbstanzeige und Strafe?

Hallo, ich weiß, ich werde jetzt bestimmt viel mit der moralischen Keule abbekommen...und habe es auch sicher verdient... Ich arbeite seit ca 15 Monaten als Freiberufler in der Webdesign-Branche. Habe damals (war mitten in der Trennung von Frau und Kind) den Erfassungsbogen vom Finanzamt zwar angefordert und erhalten, aber nicht wieder zurückgeschickt... Da nahm das Unheil also seinen Lauf...Da ich völlig unvorbereitet und ohne Hilfsmittel in jeglicher Form startete war das Geld also immer knapp (monatelang unter Hartz4 Satz). Der größte Fehler war aber, das ich zusätzlich zum Nichtanmelden immer Mwst. auf die Rechnungen geschrieben habe... Da ich nicht angemeldet war, wurde sie natürlich auch nicht eingefordert... Habe immer gedacht, wenn die Aufträge laufen, melde ich mich ordnungsgemäß (rückwirkend) an, und zahle die von mir einbehaltene Umsatzsteuer zurück... Das Geld war aber nie da, hatte (und habe) sogar existentielle Nöte... Bin leider viel zu spät aufgewacht, und möchte und muss jetzt alles bereinigen, bzw. mich meiner (Schand)Tat stellen...weiß nur nicht, wie ich das am besten tue...

Einer meiner Kunden hat dazu eine Betriebsprüfung des Finanzamtes gehabt, in der meine Rechnung aufgefallen ist... Verdammter Mist, in den ich mich da reingeritten habe... Es sind ca 1800€ von mir einbehalte Mwst.... Bin dankbar für Tips!!!!!!

...zur Frage

Hallo. Ich habe eine Frage bezüglich ALG1 und wie lang ist die Sperrzeit?

Ich habe jahrelang in einem Büro gearbeitet und habe zum 30. April gekündigt. Habe mich in den letzten Monaten selbständig mit Promotionjobs über Wasser gehalten. Nun reicht das Geld nicht mehr und ich habe mich zum 1. Oktober arbeitslos gemeldet. Ich habe nächste Woche einen Termin beim Arbeitsamt um alles zu besprechen. Meine Frage vorab ist: bin ich jetzt nochmal 3 Monate gesperrt und wie lange wird mir ALG1 gezahlt? Vielen Dank :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?