Selbständigkeit unter 430€ / Monat - über das Jahr verteilbar?

1 Antwort

Da das ein Selbständiger gar nicht so genau steuern kann (es könnten ja mal mehrere Kunden in einem Mont zahlen und im nächsten zahlt keiner), gilt die Grenze von 5220,- Euro / 12 = 435,- im Monat.

Bis jetzt (Mitte Mai) habe ich noch überhaupt keine Steuernummer bekommen für die Selbständigkeit.

Wann hast Du denn den "Fragebogen zur steuerlichen Erfassung" eingereicht?

bei der Steuer nehme ich an zählt immer nur das Gesamtjahr.

Genau.

Super, d.h. die Grenze von 5220 / 12 gilt auch für die Krankenversicherung, richtig? Den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung habe ich im April abgegeben.

0
@beffan

Ja, die Grenze gilt vor allem für die Krankenversicherung.

Zum Thema Steuernummer, wenn Du den Fragebogen vor dem 15. 04. 2018 abgegeben hast, darfst Du schon mal beim Finanzamt per Mail, oder Brief nachfragen.

2
@wfwbinder

Die Krankenversicherung will als Einkommensnachweis oftmals den Steuerbescheid einsehen - dort wird nur das Kalenderjahr bewertet, nicht aufgeschlüsselt nach Monaten.

1
@Snooopy155

Habe ich doch geschrieben, dass man den Jahresbetrag durch 12 teilt.

0

Richtig, aber wenn die Selbstständigkeit erst im April beginnt, fängt die Durschschnittsbildung auch erst im April an ! D.H. für 2018 3915 EUR.

Barmer

0
@barmer

Stimmt genau, ist so wie bei der Berechnung der 17.500,- Euro Grenze bei Kleinunternehmern.

Allerdings bekommt die Krankenkasse der Einkommensteuerbescheid udn da steht nicht drin, wann das Unternehmen angemeldet wurde.

0

Existenzgründungszuschuss und Minijob

Ich habe mich zum Jahreswechsel selbständig gemacht und nun auch die Mitteilung erhalten, dass ich einen Existenzgründungszuschuss erhalte. Zur Sicherstellung des Lebensunterhaltes möchte ich allerdings noch einen Minijob (max. 400 Euro pro Monat) annehmen, denn in der Anlaufphase meiner Selbständigkeit habe ich kaum Einnahmen. Stimmt es, dass ich einen Minijob neben meiner hauptberuflichen Selbständigkeit annehmen kann, ohne steuerliche Einbußen zu haben - also bekomme ich keine steuerlichen Abzüge bei den 400 Euro und auch den Existenzgründungszuschuss nicht gekürzt ?

...zur Frage

2 Minijobs unter 450 € mit Lohnsteuerkarte?

Ich habe eine geringfügige Beschäftigung, mit der ich 250 € in diesem Monat verdiene. Jetzt habe ich 3 Tage einen anderen Job gemacht, mit dem ich zusätzlich 180 € verdiene. Komme also insgesamt auf 430 €. Bei dem stetigen Job habe ich meine Lohnsteuerkarte abgegeben. Mein zweiter, kurzfristiger - nur für die 3 Tage - Arbeitgeber fragt mich jetzt auch nach der Lohnsteuerkarte. Wie funktioniert das? Danke, liebe Grüße Vanessa

...zur Frage

Kann ein minderjähriger Schüler hauptberuflich eingestuft werden?

Hallo, 2013 war ich Schüler (16 Jahre alt) und im Internet Marketing online tätig. Die Einnahmen im kompletten Jahr betrugen ca. 30.000,-€. Aus Unwissenheit wurde damals keine Gewerbeanmeldung durchgeführt und die Krankenkasse nicht benachrichtigt. Über einen Steuerberater habe ich nun die Erklärungen beim FA abgegeben und mich bei der Krankenkasse gemeldet.

Die Krankenkasse bzw. die nette Frau am Telefon meinte nun, dass man mich als hauptberuflich selbstständig einstufen wird, obwohl ich nie mehr als 1h/Tag in die Arbeit investiert habe und in die 10. Klasse des Gymnasiums ging. Das ganze Business war dank des Internets und Google fast vollautomatisch, sodass ich nichts machen musste.

Ist dies rechtens? Ich dachte, dass die Einstufung hauptberuflich/nebenberuflich vom Zeitaufwand abhängig ist. Eine nachträgliche Gewerbean- und abmeldung wurde vor kurzem durchgeführt und auch auf dem bogen steht "Nebentätigkeit".

Was meint ihr?

...zur Frage

Mutterschftsgeld für Selbständige und Angestellte

Hallo, ich bin Angestellte in Teilzeit und gleichtzeitig nebenberuflich Selbständig (Kleinunternehmen). Ich bin jetzt in Mutterschutz. Bei meiner Angestelltentätigkeit habe ich zwei Jahre Elternzeit angegeben. Meine Selbständigkeit führe ich aber komplett ohne Pause nach der Geburt weiter. Ich weiß, dass mir mein Gehalt aus der Selbständigkeit auf das Elterngeld angerechnet wird, aber wie ist es in den acht Wochen nach der Geburt? Wird mir mein Gehalt aus der Selbständigkeit auch auf das Mutterschaftsgeld von meinem Arbeitgeber und der Krankenkasse angerechnet? Ich bekomme Mutterschaftsgeld bis zum 27.11.12. Ab 28.11. bekomme ich Elterngeld. Wie ist es Monat November? Ich bekomme ein Provison aus meiner Selbständigkeit, aber eben für die zwei Tage vom 28.11. bis 30.11. auch Elterngeld. Vielen Dank für die Hilfe!

...zur Frage

Minijobber-Rente aufstocken auch rückwirkend möglich?

Wenn der Minijobber die Beiträge zur Rentenkasse aufstocken will- kann er das rückwirkend fürs Jahr tun oder nur für die Zukunft ab Erklärung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?